Original Haus aus „Conjuring“ öffnet für Besucher

Verfasst von Sincityslicker am 16.07.2019 um 12:34

 

Das „Conjuring“ Universum dreht sich rund um die übersinnlichen Fälle von Ed und Lorraine Warren. Im ersten Teil der Reihe geht es um eine Familie, deren Landhaus von unheimlichen Geistern heimgesucht wird. Diesen Fall hat es natürlich tatsächlich gegeben, die Warrens untersuchten die Ereignisse, welche die Familie Perron 1971 in ihrem Haus auf Rhode Island heimsuchten. 

Eben dieses „Spukhaus“, welches bereits 1736 erbaut wurde, öffnet noch in diesem Jahr seine Pforten für Besucher und Touristen aus aller Welt. 

Der momentane Besitzer Cory Heinzen äußerte sich hierzu wie folgt: 
"Wir hatten Türen welche sich unerklärlicherweise öffneten, Schritte und Stöße. Es war schwer für mich, dort allein zu bleiben. Ich habe kein Gefühl für das Böse, (aber) es ist sehr beschäftigt. Man merkt, dass im Haus eine Menge Dinge vor sich gehen. Ich war schon immer fasziniert von den Warrens. Es ist wie ein Stück paranormale Geschichte, dieses Haus."

"Wir haben uns sofort in sie verliebt", fügte er hinzu. "Acht eineinhalb Hektar, ein Fluss hinter dem Haus und ein Teich, da unten ist es so ruhig. Vergiss die Geschichte hinter dem Haus, es ist ein schönes Zuhause."

Es wird sich zeigen, ob das Haus zum Touristenmagnet avanciert. Würdet ihr eine Nacht in dem Horrorhaus verbringen? Schreibt es uns in die Kommentare.