"Star Wars: Episode IX" führt bis September Nachdrehs durch

Verfasst von Waldemar Witt am 10.07.2019 um 13:16

 

Es sieht aus, als ob es für den anstehenden "Aufstieg Skywalkers" in "Star Wars: Episode IX" nicht nur in der Post-Produktion weitergeht.

 

So berichtet MakingStarWars.net, dass der Film sich nun in Nachdrehs begeben haben soll, welche sogar bis September andauern sollen.

 

Während Nachdrehs schon lange keine unübliche Praxis für große Filmproduktionen sind, ist es dennoch auffällig, dass die Nachdrehs des Films bis September andauern sollen. Dies bedeutet nämlich, dass bis zum Kinostart-Termin des Films lediglich drei Monate für Lucasfilm übrig bleiben, um das nachgedrehte Material in der Post-Produktion in den finalen Film einzuarbeiten.

 

Die Nachdrehs sollen derweil in den Pinewood Studios und vor allem im dortigen Black Park stattfinden, der bereits für Passanten bzw. Besucher abgesperrt worden ist, was aktuelle Bilder zeigen.

 

Auch neues Concept Art zum Film (welches jedoch leider sehr verschwommen ist) fand seinen Weg ins Netz.

 

Plot-Details um "Der Aufstieg Skywalkers" werden natürlich aktuell noch streng geheim gehalten. Jedoch soll der Film das Finale der Geschichte um Jedi Rey (Daisy Ridley) und den Kampf der Rebellen gegen die New Order darstellen und die Skywalker-Saga zu einem Ende führen. Somit ist stark mit einem Showdown zwischen Rey und Antagonist Kylo Ren zu rechnen.

 

"Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" soll am 19. Dezember in unseren Kinos erscheinen.