Viele Entwickler waren an "Baldur's Gate 3" interessiert

Verfasst von Christian Suessmeier am 19.06.2019 um 15:50

 

Mit großer Freude wurde die Ankündigung von "Baldur's Gate 3" in der Spielerschaft aufgenommen, immerhin warten viele nun schon seit 16 Jahren auf einen Nachfolger des Action-RPGs. Bisher gibt es aber außer einem Rendertrailer nicht viel Infos zum Spiel, lediglich PC und Stadia sind als Plattformen kommuniziert. Immerhin kann man auf Entwickler Larian Studios zählen, haben diese doch mit "Divinity: Original Sin" schon eine ordentliche Rollenspiel-Reihe abgeliefert.
Dabei gab es aber auch zahlreiche andere Interessenten, die die Entwicklung von "Baldur's Gate 3" übernehmen wollten. Laut Brian Fargo wollten nämlich sowohl inXile als auch Obsidian die Rechte an "Baldur's Gate" über zehn Jahre hinweg immer wieder erwerben, bemühten sich aber vergeblich. Dass die Wahl nun auf Larian Studios fiel, hält der inXile-CEO aber letztlich für eine gute Entscheidung.