Hat „Avengers: Endgame“ eine Chance auf den Oscar für den Besten Film? – Anonymes Academy-Mitglied äußert sich

Verfasst von Waldemar Witt am 06.06.2019 um 10:57

 

Mit der Nominierung von „Black Panther“ in der Kategorie des „Besten Films“ bei den diesjährigen Oscars, scheint es beinahe so, als ob sich die Academy nun nach und nach mehr dem Genre der Superhelden-Comic-Verfilmungen öffnet.

So stellt sich einigen Fans sicherlich nun die Frage, ob dann nun auch das Highlight des gesamten bisherigen MCUs, „Avengers: Endgame“, eine Chance auf den begehrten Preis des „Besten Films“ besitzt.

Während Filmfans weiterhin sehr gespaltener Meinung darüber sind, wie stark vertreten Superhelden-Filme innerhalb der Oscars überhaupt sein sollten, äußerte sich nun aktuell ein anonymes Mitglied der Academy gegenüber The Hollywood Reporter zu den Chancen von „Avengers: Endgame“ (und Superhelden-Blockbustern generell) bei den Oscars:

„First Man hätte für den Besten Film nominiert werden sollen – der Film war aber nur auf dem neunten oder zehnten Platz – und die visuellen Effekte waren auch ganz schön großartig. Ich glaube, die Effekte wurden eher on Stage mit Modellen und Old-School Methoden erschaffen – anders als die anderen Nominierten, die eher auf CGI setzen – was ich auch respektiere. Aber es gibt für mich absolut keine Chance auf Erden, dass ich jemals für einen Film mit dem Wort „Avengers“ im Titel stimmen werde. Wie viele andere Mitglieder der Academy auch, habe ich keinen Respekt für ‚Money-Grab‘-Filme.“


Während das anonyme Academy-Mitglied entsprechend Superhelden-Blockbuster als pures Mainstream-Entertainment und nicht mehr ansieht, wird dennoch der pop-kulturelle Einfluss der Marvel-Filme respektiert:

„[Avengers: Endgame] ist ein Marvel-Comic-Film, und nicht viel besser als irgendeiner der anderen Marvel-Filme. Aber man muss dem Film Respekt zollen hinsichtlich seines riesigen gesellschaftlichen [bzw. kulturellen] Einflusses und dem ganzen Stolz, den es vielen Leuten bescherte.“

„Avengers: Endgame“ nahm derweil bis dato ca. 2,715 Milliarden US-Dollar weltweit ein, und ist aktuell der zweit-erfolgreichste Film aller Zeiten.