"Spawn"-Reboot - Sollte dies eintreten, wird Todd McFarlane den Film absagen

Verfasst von Waldemar Witt am 27.05.2019 um 19:08

 

Schon seit einer Weile wurde es (wieder) still um das angekündigte Reboot von "Spawn".

 

Doch nun lieferte "Spawn"-Schöpfer Todd McFarlane ein kurzes Update zum aktuellen Stand des Films, welcher weiterhin vorsieht, Jamie Foxx und Jeremy Renner im Film zu besetzen.

 

So teilte McFarlane in einem Interview mit Comicbook.com mit, dass der Film weiterhin im Prozess ist, dass die Produzenten des Films sich auf ein festes Drehbuch einigen müssen. Jedoch äußert McFarlane ebenfalls, dass er das gesamte Projekt absagen wird, wenn er feststellen sollte, dass das finale Drehbuch zu weit von seiner eigenen Vision für den Film abweicht:

 

"Das Geld steht bereit. Ich muss nur noch hinkriegen, dass alle, die den Film finanzieren wollen, demselben Drehbuch zustimmen. Wie man sich denken kann, hat jeder aber seine eigene Vorstellung vom Film im Kopf. Man muss ständig versuchen, jeden glücklich zu stimmen und zeitgleich vermeiden, [dass ich meine eigene Vision verwerfe]. Denn wenn ich [das Drehbuch] zu sehr abändern muss, werde ich einfach alles hinschmeißen."

 

Harte aber faire Worte vom "Spawn"-Schöpfer, der schon seit Jahren versucht einen Reboot-Film auf die Beine zu stellen, der dem tatsächlichen Stil der Comics entspricht.

 

Einen Kinostart-Termin besitzt das Reboot leider immernoch nicht.