"Akira"-Live-Action-Verfilmung erhält Kinostart-Termin

Verfasst von Waldemar Witt am 25.05.2019 um 20:56

 

Nach jahrelanger Planung und Diskussion hat die Live-Action-Verfilmung des Anime-Klassikers "Akira" endlich einen konkreten Kinostart-Termin erhalten.

 

So soll die Live-Action-Adaption am 14. Mai 2021 in die Kinos kommen.

 

Die Regie des Films wird Taika Waititi ("Thor Ragnarok") führen.

 

Der Film soll Berichten zufolge komplett oder zumindest zu großen Teilen in Kalifornien gedreht werden, weshalb der Verdacht besteht, dass die Live-Action-Adaption weiterhin den Plan verfolgen könnte, das Setting der Handlung von Japan in die USA zu verlegen (der Original-Anime fand im fiktiven Neo Tokyo statt).

 

Entsprechend besagte bereits die vergangene offizielle Plot-Beschreibung des Films vor einigen Jahren: 

"Stattfindend in der futuristischen Welt von New Manhattan, folgt das Sci-Fi-Epos dem Anführer einer Biker Gang, der zusammen mit seinen Freunden versucht, seinen besten Freund zu retten. An diesem werden derweil durch die Regierung Experimente durchgeführt, um seine besonderen - aber gefährlichen - telekinetischen Kräfte für Regierungszwecke zu nutzen."

 

Ob weiterhin an diesem "amerikanisierten" Plot bzw. neuen Setting festgehalten wird, bleibt abzuwarten.