Spin-offs zu "Game of Thrones": HBO äußert sich zur Zukunft von Arya Stark - und blickt nach vorne

Verfasst von Irwin M. Fletcher am 23.05.2019 um 10:11

 

 

Am Sonntag endete mit "Game of Thrones" die bisher wohl größte Serie der Fernsehgeschichte - und viele Fans machen sich Hoffnungen auf das ein oder andere Spin-off, das die Geschichten unserer bekannten Helden und natürlich Heldinnen weitererzählen wird. Eine ganz heiße Kandidatin für ein Spin-off ist auch die Figur der Arya Stark (verkörpert von Maisie Williams), die -Achtung, Spoiler!- am Ende der achten Staffel auf ihre Familie pfiff und auf einem Schiff davon segelte um die unbekannte Welt westlich von Westeros zu erforschen: "That's where all the maps stop. That's where I'm going."

 

Wie HBO-Chef Casey Bloys in einem Interviews mit The Hollywood Reporter jedoch jetzt verriet, ist ein Spinn-off mit Arya Stark definitiv keine Option. Seiner Meinung nach verbiete es sich grundsätzlich, bereits bestehende und bekannte Charaktere aus dem GoT-Universum in eine andere Serie zu verpflanzen. "Game of Thrones" sei für ihn abgeschlossen, die Figuren hätten ihren Frieden gefunden - womit wohl auch die Chancen auf Spinn-offs mit anderen bekannten Akteuren der Serie gegen null tendieren. Im Wortlaut sagte er: "Nope, nope, nope," he said when asked about a potential spinoff or sequel series. "No. Part of it is, I do want this show — this Game of Thrones, Dan and David's show — to be its own thing. I don't want to take characters from this world that they did beautifully and put them off into another world with someone else creating it. I want to let it be the artistic piece they've got."

 

Aktuell sind drei "Game of Thrones"-Prequels bei HBO geplant. Wie es also aussieht, dürfen sich die Fans dabei auf gänzlich neue Charaktere aus der Welt des George R.R. Martin freuen.