"Terminator" meets "Aliens": Bruno Matteis "Contaminator" erscheint in vier Mediabooks

Verfasst von Irwin M. Fletcher am 16.04.2019 um 11:09

 

Mission Delta Venice ist in vollem Gange. Der Auftrag der mächtigen Tubular Corporation lautet, die häufigen Todesfälle der letzten Zeit aufzuklären und das Hauptlabor zu evakuieren. Noch weiss das Megafoce-Team nicht, welche Gefahren in den unterirdischen Gängen der menschenleeren Geisterstadt Venedig lauern - und dass der größte Feind in den eigenen Reihen zu suchen ist: der CONTAMINATOR. Eine Mission ins Ungewisse beginnt - und die Antwort liegt am Ende des Todeslabyrinths.

 

Regisseur Bruno Mattei ist weder ein unbeschriebenes Blatt, noch ein Kind von Traurigkeit. Frauengefängnis-Filme, Mondos, Actionfilme, er fühlte sich in jedem Genre zu Hause. Er verstarb 2007, sein letzter Film war "Zombies - The Beginning". Zu seinen bekanntesten und beliebtesten Werken hierzulande zählen "Hölle der lebenden Toten" und "The Riffs 3" 3, die er beide unter einem seiner zahlreichen Pseudonyme (überliefert sind es stolze 14; hier: Vincent Dawn) drehte. Zu seiner Spezialität gehörte es ausserdem, Rip-Offs zu bekannten Vorbildern zu drehen. Im Falle "Contaminator" verwurstete er gleich zwei Filme - nämlich "Terminator" und "Aliens - Die Rückkehr" - und mixte eine einmalige Trash-Tinktur, die man als Kenner und Cineast gesehen haben sollte.

 

Mit "Contaminator" startet Cinestrange Extreme ihr neues Bahnhofskino-Label, das mit "Contaminator" beginnt, der in Deutschland erstmalig als ungeschnittene, neu 2K-abgetastete und remasterte HD-Fassung auf Blu-ray in drei limitierten Mediabooks (333-222-111) erscheint. Weitere Trash-Perlen, auch von Bruno Mattei, werden folgen. Interviews und Alternative Opening Credits sowie ein 24-seitiges Booklet (Im Namen des Geldes) von Nando Rohner warten in den Extras auf Euch. Erhältlich ab dem 4. Juni 2019

 

Bestellen bei Pretz-Media: