"Star Wars"-Filme werden nach "Episode IX" eine "Pause" einlegen

Verfasst von Waldemar Witt am 12.04.2019 um 18:57

 

Erst kürzlich berichteten wir euch davon, dass Luke Skywalker-Darsteller Mark Hamill eine "Star Wars"-Übersättigung der Unterhaltungsbranche durchaus für möglich hält.

 

Und während Walt Disney mit dem diesen Herbst startenden Streaming-Service Disney+ bereits für Nachschub in Form von "Star Wars"-Serien wie bspw. "The Mandalorian" sorgt, wird das Tempo, in welchem "Star Wars"-Filme im Kino erscheinen, wohl nach dem anstehenden "Episode IX" erstmal etwas ausgebremst werden.

 

Denn so verkündete Disney-CEO Bob Iger kürzlich im Rahmen des Investor Day 2019 und der offiziellen Ankündigung des Disney+ Streaming-Service, dass "Star Wars"-Kinofilme nach dem anstehenden "Episode IX" erst einmal eine "Pause" einlegen werden:

 

"Wir haben noch keine genauen Pläne für Filme [nach Episode IX] verkündet. Es sind Filme in Arbeit, die wir aber noch nicht angekündigt haben. Wir werden für eine bestimmte Zeit eine Pause einlegen und neu beginnen...denn die Skywalker-Saga wird mit Episode IX zu einem Ende kommen. Es wird andere Star Wars-Filme geben, aber zunächst folgt eine Pause."

 

Seit 2015 erschien von Disney bzw. Lucasfilm bislang jedes Jahr ein "Star Wars"-Film in den Kinos mit großen Erfolg und mehreren Ankündigungen weiterer Filme. Erst mit dem großen Flop von "Solo: A Star Wars"-Story, wurden plötzlich diverse Filmpläne (unter anderem für den "Boba Fett"- und "Obi Wan Kenobi"-Film) zunächst von Disney auf Eis gelegt. Es ist entsprechend davon auszugehen, dass Disney sich nun genug Zeit nehmen möchte, die Hauptfilmreihe von "Star Wars" nun in eine neue erfolgreiche Richtung (und anscheinend Weg von der Skywalker-Saga) auszurichten und zu lenken.

 

Wie lange die angekündigte Pause für "Star Wars"-Kinofilme nach "Episode IX" sein wird, bleibt abzuwarten. Derweil liefern diverse andere "Star Wars"-Medien auf Disney+ eine Möglichkeit der Überbrückung für ungeduldige Fans.