Nacon Revolution Unlimited Pro Controller [PS4/PC]

Verfasst von Christian Suessmeier am 11.04.2019 um 10:06

 

Evolution oder Revolution?

 

Schon zu Zeiten von SNES & Co. gab es Controller von Drittherstellern, die sich auf spezielle Zusatzfunktionen wie Dauerfeuer konzentrierten und somit interessante Alternativen zu den Original-Pads boten.

Richtig spannend wurde es aber erst in den vergangenen Jahren, denn vor allem Microsoft löste mit dem Release seines Elite Controllers für die Xbox One einen wahren Pro Controller-Hype aus, der sich aber mittlerweile vor allem auch auf die PlayStation4 und den PC konzentriert.

Während Sony von dem regulären DualShock 4 anscheinend so überzeugt ist, dass man komplett auf ein Release eines eigenen Profi-Pads verzichtet, drängen unglaublich viele Peripherie-Hersteller auf den Markt. Einer der größten Namen darunter, Nacon, hat nun mit dem Revolution Unlimited seinen Vorzeige-Controller schlechthin veröffentlicht. 

 

Allrounder

 

Das Pad kann sowohl für die PlayStation4 als auch Mac oder Windows-Rechner genutzt werden und kommt in einer schicken Hartschalentasche daher. Im Lieferumfang befindet sich natürlich der Controller, ein drei Meter langes USB-C-Ladekabel, ein Bluetooth-Dongle, ein Reinigungstuch und eine kleine Box mit austauschbaren Analogstick-Köpfen & -Schäften plus Zusatzgewichten. 

Die Soft Touch-Textur macht den Nacon Controller zu einem echten Handschmeichler und lässt ihn angenehm in der Hand liegen, gewöhnungsbedürftig ist für DualShock 4-User aber sicherlich die Größe. Gerade für das Erreichen der hinteren Schultertasten sind schon recht lange Finger nötig bzw. wirkt der Weg bis zum finalen Druck länger. 

Auch wenn das verwendete Material nicht an den Elite Controller für die Xbox One heranreicht, wirkt das Nacon-Modell hochwertig.

Das Buttonlayout entspricht natürlich dem eines regulären PS4-Pads, das heißt ihr bekommt alle gängigen Tasten plus Touchpad. An der Rückseite des Pro Controllers von Nacon findet ihr außerdem einen Knopf für das Umschalten der Profile, für den Kabel- bzw. Drahtlosbetrieb und Tasten für das Bedienen eines Headsets. Außerdem sind an den Griffen je zwei Shortcut-Tasten angebracht, die ihr individuell belegen könnt.

 

Heimwerker-King

 

Bevor wir zu der Software kommen mit der man noch zusätzliche Einstellungen am Controller vornehmen kann, widmen wir uns jedoch einmal den direkten Modifikationsmöglichkeiten am Pad selbst.

Wie oben schon erwähnt liegen diesem Gewichte bei(je zwei Ausführungen mit 10, 14 und 16gr), die hinten in die Griffe gelegt werden können. Die gummierte Abdeckung der „Hörnchen“ lässt sich gut öffnen und wieder verschließen.  

Die Köpfe der Analogsticks sind entweder in konkaver oder konvexer Form aufsetzbar, auch hier geht der Austausch super einfach und schnell. Für Profis interessant ist sicherlich die Möglichkeit, die Schäfte der Sticks auszutauschen so dass sich der Neigungswinkel ändern lässt. Hier gibt es je zwei Stück mit einem Winkel von 30, 38 und 46 Grad. 

Die ganzen Anbauteile sitzen fest auf dem Controller, es wurde keinerlei Knarzen, Wackeln oder Verrutschen während unserer Testphase festgestellt. Einzig und allein die feinporige Oberfläche eines konkaven Stick-Aufsatzes war schon nach kurzer Zeit recht anfällig für Schmutzablagerungen.

 

Profi-Einstellungen

 

Um jedoch noch mehr ins Detail zu gehen, muss man die passende Software auf seinem PC oder Mac installiert haben. Diese gibt es kostenlos auf der Nacon-Seite nachdem man sich dort registriert hat.

Mit dieser kann man nicht nur den Controller und dessen Firmware updaten, es gibt sowohl für den Betrieb am PC als auch an der PS4 unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten. Die verschiedenen Profile(insgesamt vier) könnt ihr bearbeiten wie ihr wollt und diese bei Bedarf auch mit anderen Pad-Besitzern teilen.

In Sachen Einstellungsmöglichkeiten kann man die Empfindlichkeit der Sticks bearbeiten, die generelle Belegung der Buttons ändern oder an dem Ansprechverhalten der Schultertasten herumjustieren.

Auch die Belegung der Shortcut-Tasten kann man hier einstellen und so seinen Bedürfnissen anpassen. Unter dem Punkt Allgemeine Einstellungen sind außerdem Änderungen an der Vibrationsintensivität und dem Farbring um den rechten Analogstick ausführbar. So kann man das Licht zum Beispiel pulsieren und in verschiedenen Farben  leuchten lassen.  Apropos Lichter: auf eine Lichtleiste vorne am Controller verzichtet Nacon. Lediglich ein kleines Licht unterhalb des PS-Buttons weist euch daraufhin welches PSN-Profil ihr gerade nutzt. 

Die Software an sich lief ganz gut und zuverlässig, für einige Einstellungsmöglichkeiten hätte man sich jedoch etwas ausführlichere Erklärungen gewünscht. 

 

FAZIT: Hochwertiger Controller mit vielen Detailfunktionen

 

Der Nacon Revolution Unlimited Pro Controller dürfte das Herz von Pro-Gamern und allen die es werden wollen, höher schlagen lassen. Schon von Minuten 1 an begeistert das Pad mit seinem hochwertigen Design und den tollen Druckpunkten der Buttons. Das asymmetrische Stick-Design dürfte für Dualshock-Anhänger zunächst etwas ungewohnt sein, aber relativ schnell zeigen sich auch hier die Vorteile.

In Sachen Lieferumfang kann man nicht meckern, vor allem Dinge wie die Hartschalen-Tasche oder das umflochtene Ladekabel lassen den Preis von knapp 170,-€ gerechtfertigt wirken und machen das Pad zu einem echten Premium-Produkt. Dazu kommen Spielereien wie die individualisierbaren Farbringe samt Effekten, die einfach Spaß machen.

Ob man so viel Geld für einen Controller in die Hand nehmen will, bleibt jedem selbst überlassen. Aber im Großen und Ganzen spielen sich Games damit ziemlich gut, auch wenn man außerhalb des Pro-Bereichs wohl kaum die ganzen Einstellungsmöglichkeiten nutzen wird.