Shock Entertainment kündigt Foltor-Horror "Hope Lost" mit Michael Madsen und Daniel Baldwin im Mediabook an

Verfasst von Irwin M. Fletcher am 03.04.2019 um 10:01

 

Sofia (Francesca Agostini) ist eine junge und hübsche Frau. Dem Traum von einem besseren Leben folgend, kam sie nach Rom. Dort fand sie jedoch nicht ihr Glück, sondern einen nicht endend wollenden Albtraum. Von einem sadistischen Zuhälter zur Prostitution gezwungen, steht sie jeden Tag am örtlichen Straßenstrich. Gedemütigt und misshandelt scheint ein Ende der Qualen nicht in Sicht. Trotzdem gibt Sofia die Hoffnung nicht auf, eines Tages all dieser Pein und Gewalt entkommen zu können. Sie ahnt nicht, dass ihr das Schlimmste noch bevorsteht.

 

David Petrucci inszenierte 2015 das interessante Genre-Cross-Over "Hope Lost" mit B-Film-Starbesetzung: Francesca Agostini ("L'Oriana"), Michael Madsen ("Reservoir Dogs"), Daniel Baldwin ("Bound") und "O.C. California"-Beau Mischa Barton. Im Mittelpunkt des Films steht das ernste Thema Zwangsprostitution, das anfänglich auch noch spannend und überzeugend behandelt wird. Mit zunehmender Spieldauer driftet der Film allerdings all zu sehr ins "Hostel"-hafte ab, was aber keinesfalls schlecht sein muss. Letztendlich tut "Hope Lost" genau das was es tun muss: verdammt gut unterhalten. Weniger gut unterhalten muss sich damals die FSK gefühlt haben, die den Film nicht ungeschnitten haben passieren lassen. Also musste die SPIO/JK ran, die dem Streifen 'keine schwere Jugendgefährdung' attestierte. Jetzt hat das Label Shock Entertainment eine Neuauflage von "Hope Lost" in vier auf je nur 111 Stück limitierten Mediabooks angekündigt, die zum 17. Mai 2019 erscheinen. Pretz-Media freut sich über Eure Vorbestellungen.

 

Bestellen bei Pretz-Media: