"Hexen bis aufs Blut gequält" mit Udo Kier und Herbert Lom erscheint in zwei Mediabooks

Verfasst von Irwin M. Fletcher am 25.03.2019 um 14:51

 

Zur Zeit der Hexenverfolgung: Für Graf Cumberland sind Folter und Verbrennung heilige Pflicht, um die vermeintlichen Dienerinnen Satans zu jagen und unschädlich zu machen. Diese Kunst lehrt Cumberland seinem Schüler Christian, doch der verliebt sich in die Vanessa, eine "Hexe"...

 

Der 1970 von Michael Armstrong und Adrian Hoven inszenierte Skandalfilm "Hexen bis aufs Blut gequält" mit Udo Kier und Herbert Lom in den Hauptrollen hat eine längere Zensur-Geschichte hinter sich. Der Film, der zur Zeit der Hexenverfolgung spielt, war in Deutschland lange Jahre beschlagnahmt, ehe das Label Turbine Medien erst den Beschlagnahmebeschlusses und schlussendlich auch die Indizierung erfolgreich aufheben konnte.

 

Nachdem die vor wenigen Monaten erschienene Limited Steel Edition in Windeseile ausverkauft war, hat Turbine zu "Hexen bis aufs Blut gequält" nun eine Neuauflage in zwei limitierten Mediabooks (auf je 500 Stück) angekündigt. Auch diese sind neben dem obligatorischen Booklet natürlich prall mit Extras befüllt, wie zum Beispiel ein Audiokommentar mit Regisseur Michael Armstrong; Videokommentar mit Udo Kier, Filmhistoriker Uwe Huber uvm. sowie Interviews mit Udo Kier, Herbert Fuchs, Gaby Fuchs, Ingeborg Schöner, Michael Maien, Percy Hoven und Herbert Lom. Die Mediabooks sind mit drei Discs ausgestattet und erscheinen am 16. April 2019

 

Bestellen bei Pretz-Media: