"Avengers: Endgame" - Trailer zeigen absichtlich Videomaterial, welches nicht im finalen Film ist

Verfasst von Waldemar Witt am 22.03.2019 um 16:55

 

Die Russo-Brüder wollen, dass Fans ohne irgendein Vorwissen in die Kinos gehen und sich von "Avengers: Endgame" und all seinen Überraschungen mitreißen lassen.

 

Und auch wenn die bisherigen Trailer zu "Endgame" an sich bereits nur sehr wenige Infos über den Film preisgeben, enthüllten Regisseure Anthony und Joe Russo aktuell in einem Interview mit Empire Magazine, dass diverses Videomaterial in den Trailern zum Film gezeigt wird, welches nicht im finalen Film zu sehen sein wird, um die Überraschungen des Films weiterhin geheim zu halten:

 

"Wir benutzen Videomaterial, welches wir zur Verfügung haben, um einen Trailer zu machen. Wir sehen den Trailer als ganz anderes Erlebnis als den Film, und das Publikum heutzutage hat so viele genaue Erwartungen, dass man sehr clever darin sein muss, wie man den Trailer macht. Denn das Publikum kann einen Trailer sehen und dir manchmal bereits genau sagen, was im gesamten Film passieren wird. [...] Deshalb stehen uns diverse Kameraeinstellungen und Videomaterial zur Verfügung, welche nicht im finalen Film sind, und welche wir auch noch mithilfe von CGI manipulieren können, um eine Geschichte zu erzählen, die den Sinn und Zweck des Trailers selbst erfüllt - und nicht für den Film. [...] Wir sprachen mit allen Ebenen des Marketings. Was uns wirklich wichtig ist, ist dass wir die Überraschungen der Handlung geheim halten können [bis man den Film selbst sieht]."

 

Während konkrete Plot-Details entsprechend streng geheim gehalten werden, wird Endgame sich um den finalen Showdown zwischen den restlichen Avengers und Thanos drehen. Dabei sollen Berichten zufolge auch Zeitreisen eine relevante Rolle spielen.

 

"Avengers: Endgame" erscheint am 24. April in den Kinos.