"Morbius" soll erster Teil einer Trilogie werden

Verfasst von Waldemar Witt am 13.03.2019 um 21:14

 

Noch bevor wir "Morbius" in den Kinos gesehen haben, ist bereits Nachschub geplant.

 

So enthüllte Schauspieler Tyrese Gibson aktuell über Instagram, dass der derzeit drehende Vampir-Film "Morbius" als erster Teil einer geplanten Trilogie agieren soll

 

Gibson, der einen FBI-Agenten im anstehenden Film um den Marvel-Vampir spielen wird, teilte nämlich mit, dass er einen Vertrag mit Sony Pictures hinsichtlich drei "Morbius"-Filmen unterzeichnete.

Den Instagram-Post bezüglich der Vertragsunterzeichnung löschte Gibson jedoch mittlerweile (vermutlich nach Aufforderung von Sony Pictures).

 

Ob die Trilogie tatsächlich auch entsteht, ist natürlich dennoch vom Erfolg des ersten Films abhängig.

 

"Morbius" soll das nächste Kapitel in Sony Pictures' Marvel-Schurken-Universum (nach "Venom") darstellen.

 

Angefangen als Dr. Michael Morbius, versuchte dieser in den Comics seine seltene Blutkrankheit durch diverse Experimente zu heilen, als er sich daraufhin dadurch plötzlich in einen Vampir verwandelte - komplett mit den einhergehenden Fähigkeiten aber auch Schwächen. Über den Verlauf der Marvel-Comics entwickelte sich Morbius daraufhin jedoch von einem Schurken zu einer Art Anti-Held.

 

Die Regie des Films führt Daniel Espinosa ("Life").

 

"Morbius" soll am 31. Juli 2020 in die Kinos kommen.