Die Top 5 - Kinofilme 2018

Verfasst von Waldemar Witt am 28.01.2019 um 17:33

 

Ein neues Jahr voller heiß erwarteter Kinofilme erwartet uns. Doch bevor wir uns nun komplett dem Jahr 2019 hingeben, soll nun die Zeit genutzt werden, um die unserer Meinung nach besten Filme des vergangenen Jahres aufzuzählen. Natürlich können die besten Filme des letzten Jahres je nach Geschmack und je nach Genre nicht einfach auf eine allgemeine Top 5 Liste begrenzt werden. Jedoch begeisterten uns besonders diese folgenden fünf Filme im vergangenen Jahr am meisten im Kino. 

 

 

Platz 5

 

 

Nachdem man sich schon beinahe komplett damit abgefunden hat, dass auch das Horror-Genre sich nun nur noch auf Adaptionen, Remakes, Reboots, Fortsetzungen (oder Stephen Kings-Romanen) ausruht, kam mit "A Quiet Place" ein Film daher, der eine simple, jedoch sehr effektive Premise bot: "Mach nur einen einzigen Laut, und du bist tot."

"A Quiet Place" funktioniert dabei vor allem durch die hervorragenden Darstellungen seiner Schauspieler und zudem einer Handlung, welche in sich geschlossen bzw. alleinstehend funktioniert. Auch wenn Berichten zufolge eine Fortsetzung bereits in Arbeit ist, funktioniert "A Quiet Place" bereits als perfekte eigene Horrorperle, die mit Spannung statt Gore überzeugt. Nicht umsonst sollen die meisten Kinogänger im Kinosaal sich vor lauter Spannung davor gescheut haben, zu laut ihr Popcorn zu essen.

 

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

 

Platz 4

 

 

'Ein Kinderfilm in den Top 5'? - Wohl eher DER Familienfilm 2018. Genau richtig.

Auch wenn sich einige Leser nun fragen sollten, wie es nun ein Film wie "Paddington 2" in die Top 5 des Jahres geschafft hat, sollten dies wohl nur diejenigen Leser sein, die bislang auch den ersten "Paddington"-Film noch nicht sahen.

"Paddington 2" baut elegant auf dem perfekten Grundstein des ersten Films auf und bietet eine humorvolle und zeitgleich rührende, familienfreundliche Geschichte, die tatsächlich einen solchen Humor besitzt, dass der Film von gleichermaßen Jung und Alt genossen werden kann. Man kann sogar so weit gehen zu sagen, dass es beinahe unmöglich sein sollte, dem einzigartigen Charme und der tölpelhaften jedoch höflichen Art des Bärs Paddington zu widerstehen.

"Paddington 2" ist mit Leichtigkeit einer der besten Feelgood-Filme dieses Jahrzehnts, der gekonnt zeigt, dass sich sogar in den dunkelsten Orten und Situationen stets etwas Gutes finden lässt. "Paddington 2" verdient zu Recht seine 100% auf Rottentomatoes.com, welche der Film bis dato weiterhin hält. 

 

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

 

Platz 3

 

 

Ohne Zweifel DAS Blockbuster-Event des gesamten Jahres - "Avengers: Infinity War".

Nach über zehn Jahren führten mehrere Handlungen von mehreren Marvel-Filmen zu diesem Highlight und Mammut-Projekt.

Wenn allein schon die Vorstellung ein so großes Filmprojekt mit so vielen Charakteren und Handlungssträngen auf die Beine zu stellen wie ein Vorhaben klingt, das zum Scheitern verurteilt ist, ist es nun nur umso erstaunlicher, dass die Regisseure Anthony und Joe Russo es tatsächlich vollbracht haben, einen weiteren sehr guten Marvel-Film zu drehen, der den Erwartungen gerecht wird.

"Infinity War" ist in jederlei Hinsicht "episch" und vermeidet es trotz diverser Handlungsstränge und mehrerer Superhelden-Charaktere nicht den Fokus zu verlieren und in zu vielen Plots zu ertrinken.

Mit einer guten Balance aus Fan-Service, Action, Drama und einem Cliffhanger, der das Warten auf "Avengers: Endgame" nur umso unerträglicher macht, war "Infinity War" ein Blockbuster-Highlight, welches sich seinem Hype angemessen anfühlte als man das Kino verließ. 

 

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

 

Platz 2

 

 

Bei uns sowohl auf Netflix als auch in vereinzelten Kinos veröffentlicht worden - "Hereditary".

"Hereditary" ist im besten Sinne als "unangenehmer Film" zu beschreiben - denn er soll unangenehm sein.

Was zunächst beginnt als ein wohl relativ gewöhnliches "Fluch/verfluchtes Haus"-Szenario entwickelt sich über den Verlauf der Handlung zu etwas viel Komplexerem.

Über den Verlauf von "Hereditary" ist dem Zuschauer zunächst nie ganz klar, in welche Richtung sich der Film als Nächstes bewegen wird. Von unerwarteten Scare-Szenen, über schockierende Enthüllungen innerhalb der Protagonisten-Familie, bis hin zu überraschenden Todesfällen. "Hereditary" wird zu guter Recht als moderner Horror-Klassiker gefeiert. Selten wurde Atmosphäre gepaart mit perfekten schauspielerischen Darstellungen und gezielt eingesetztem Gore so gut in Szene gesetzt wie hier.

"Hereditary" ist wirklich kein angenehmer Horrorfilm, doch wird einen auch nach dem Abspann noch zum Nachdenken anregen und seinen Eindruck hinterlassen. 

P.S.: Dass Schauspielerin Toni Collette nicht für einen Oscar für ihre perfekte Darstellung im Film nominiert wurde, ist dennoch wohl das größte Rätsel des Films.

 

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

 

Platz 1

 

 

 

Wer gedacht hat, dass dem "Mission Impossible"-Franchise mit dem 6. Teil so langsam die Luft ausgehen sollte, der wurde 2018 eines Besseren belehrt.

Mit "Mission Impossible: Fallout" lieferten Tom Cruise und Regisseur Christopher McQuarrie nicht nur womöglich den besten Teil der gesamten Filmreihe ab, sondern ebenfalls einen Film der weitreichend bereits als einer der besten Action-Filme überhaupt bezeichnet wird.

Von waghalsigen Stunts (die gänzlich auf CGI verzichten, wo keins benötigt wird), über einen spannenden Plot, bis hin zu perfekten Kampf-Choreographien und Verfolgungsjagden, bietet "Mission Impossible: Fallout" alles, was das Action-Herz höher schlagen lässt - ohne überladen zu wirken.

Es bleibt gespannt abzuwarten, wie Cruise und McQuarrie planen, mit den bereits angekündigten "MI7 und MI8" diesen Höhepunkt des Franchise zu toppen.

Mit seiner Art, mit welcher der Film uns zeitgleich überrascht, gepackt und vor allem unterhalten hat, war "Mission Impossible: Fallout" für uns DAS Kino-Highlight und DER Must-See-Blockbuster des Jahres 2018.

 

 

Bestellen bei Amazon.de: