"X-Force"-Film wohl aufgrund Fox-Disney-Deal abgesagt

Verfasst von Waldemar Witt am 13.01.2019 um 16:42

 

 

Nach "Deadpool 2" war bereits in mehreren Berichten die Rede davon, dass wir den Merc with a Mouth nächstes Mal nicht in Form eines "Deadpool 3" sondern einem "X-Force"-Film wiedersehen werden.

Dort würde sich Deadpool in einem Mutantenteam eingliedern müssen, um zusammen einem neuen Schurken das Handwerk zu legen (eine solche Teamarbeit wurde bereits in "Deadpool 2" angeschnitten).

 

Aktueller Informationslage nach, könnte sich das Projekt um den "X-Force"-Film jedoch nun aufgelöst haben.

 

So rückt die vertragliche Finalisierung des Deals zwischen 20th Century Fox und Walt Disney immer näher, in dessen Rahmen Disney diverse Filmrechte von 20th Century Fox erworben hat.

 

Nun äußerte Deadpool-Co-Schöpfer Rob Liefeld über Twitter, dass der Deal zur Folge hatte, dass das Projekt um den "X-Force"-Film gestrichen worden ist. Liefeld äußert dazu außerdem, dass er davon ausgeht, dass der Film "locker" 800 Mio. US-Dollar weltweit eingespielt hätte.

 

Doch nicht nur der "X-Force"-Film sondern auch weitere Marvel-Projekte von Fox, wie bspw. "Gambit", "Multiple Man" oder ein geplanter "Doctor Doom"-Film, werden sicherlich auf die ein oder andere Weise vom Fox-Disney-Deal beeinflusst bzw. im schlimmsten Fall ganz gestrichen werden. 

 

Schlussendlich wird Disney aller Wahrscheinlichkeit nach das Ziel verfolgen, die erworbenen Marvel-Charaktere von Fox früher oder später in das MCU einzugliedern - und so wohl auch Deadpool (als auch die X-Men, etc.).

 

Wann und wie dies genau passieren wird, bleibt abzuwarten.