Martyrs bekommt nach Debatten in Frankreich eine Freigabe ab 16

Verfasst von am 02.07.2008 um 00:00 Heftige Debatten gab es um den neuen Horrorschocker aus Frankreich - Martyrs. Es ist im Moment in Frankreich Trend geworden, extreme Horrorfilme zu drehen. Dennoch bekommen auch diese Filme von der dortigen Freigaben-Institution eine Freigabe ab 16. Unter anderem wurden auch die beiden Filme Inside und Frontier(s) in ihrem Ursprungsland ab 16 Jahren freigegeben. In Deutschland hatte man bei diesen beiden Titeln Probleme, sieüberhaupt ungeschnitten durch die Prüfstellen zu bekommen.

Aber dann war es vorbei mit der Toleranz: Der neue Terrorfilm Martyrs bekam eine Freigabe ab 18 und selbst bei einer Nachprüfung wurde an dieser Freigabe festgehalten. Dies wirkt sich auf den Erfolg des Films markant aus, da in Frankreich viele Kinos keine ab 18 freigegebenen Filme zeigen und es auch im Fernsehen starke Einschränkungen gibt. Grundsätzlich wird diese Freigabe zumeist nur an Filme mit pornographischem Inhalt vergeben.

Doch dann gab es heftige Proteste und der Fall wurde zu einem Skandal, sodass die französische Kultusministerin Christine Albanel eine erneute Prüfung für den Film beantragen ließ. Es wurde abgestimmt, ob der Film eine Freigabe ab 16 bekommen soll, oder nicht, und mit einem Ergebnis von 2 Stimmen Unterschied steht nun fest, dass der Film die 16er Freigabe bekommen wird.

Nach dieser für Frankreich höchst ungewöhnlichen Debatte ist es natürlich mehr als fraglich, ob dieser Film in Deutschland ungeschnitten erscheinen wird können, da schon Inside und Frontier(s) heftige Probleme mit der FSK hatten und Inside selbst den Segen der Juristenkommission der Spio nur für eine geschnittene Fassung bekommen hat. Es bleibt also abzuwarten, was Senator, der deutsche Rechteinhaber von Martyrs, bei einer negativen Prüfung der FSK unternimmt, und ob, wenn sich selbst die JK gegen den Film wehrt, die ungeschnittene Version in Österreich erscheint. Zu sehen gibt es den Film das erste Mal beim diesjährigen Fantasy Filmfest.



Quelle: Filmsactu.com