"Predator Upgrade" - Ursprüngliches Twist-Ende mit Ripleys Rückkehr enthüllt!

Verfasst von Waldemar Witt am 30.12.2018 um 00:52

 

Die Hintergrundgeschichte um den Dreh des diesjährigen "Predator Upgrade" scheint mittlerweile wesentlich interessanter zu sein als der Film selbst.

 

Während nun bereits durch diverse Meldungen bekannt ist, dass der sehr chaotische Dreh des Films von vielen verworfenen Ideen und intensiven Nachdrehs geprägt war, kommt nun eine weitere ursprünglich geplante Szene für den Film ans Licht.

 

Dabei handelt es sich hierbei um eine alternative End-Szene des Films, welche den Film direkt und deutlich mit dem "Alien"-Franchise verbinden sollte.

 

So enthüllte Effekte-Künstler Yuri Everson, der in der Produktion des Films involviert war, kürzlich über Instagram, dass eines der diversen geplanten Enden des Films, die Rückkehr von "Alien"-Charakter Ellen Ripley als großen Twist präsentiert hätte.

 

Ripley wäre dabei am Ende des Films als Besetzer des mysteriösen Predator-Killer-Pods enthüllt worden. Sie hätte dabei, wie auf dem Bild zu sehen ist, eine Facehugger-ähnliche Atem-Maske getragen. Der Name "Ripley" ist dabei deutlich auf dem Anzug zu sehen.

 

Ob es sich dabei um die junge oder eine ältere Ripley gehandelt hätte, bleibt fraglich. So oder so hätte dieses Twist-Ende jedoch eine Lawine an Plot-Löchern hervorgerufen. So finden allein schon die Geschehnisse von "Predator Upgrade" schließlich in der Gegenwart statt, während "Alien" im Jahre 2122 spielt. War etwa ein Zeitreise-Plot geplant?

 

Auch wenn es wahrlich eine gute Entscheidung war, dieses weit-hergeholte Twist-Ende nicht für den Film zu verwenden, ist es dennoch interessant zu erfahren, dass Studio 20th Century Fox mit diesem Ende wohl erneut eine Kreuzung der "Predator" und "Alien"-Franchises (nach dem Flop der "Alien vs. Predator"-Filme) geplant zu haben schien.

 

Ein Ende, welches zwar nicht gedreht wurde, jedoch geplant war, war außerdem die Rückkehr von Arnold Schwarzenegger als Major Dutch Schaefer, von welchem wir euch ebenfalls bereits berichteten.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

We shot 3 different endings for #thepredator, all variations of a "Predator Killer". This unused ending was Predator Killer Ripley wearing the breather mask we created for the film. You can see her name tag there on her costume. Breanna Watkins played Ripley under the mask instead of Sigourney Weaver. The moving "fingers" and "tail" were deemed too facehugger-like on the day and were cut and removed by someone... ✂️ Sorry @jon_k_miller who headed up making the breather mask for us @thestudioadi with @saratheterra @ape5150 Zac Teller and Lord Garth but they made me do it! Michael Diner and his amazing Vancouver crew made the pod. All in no time flat. More #bts to follow...🎬🎥 #flashbackfriday #avpgalaxy

Ein Beitrag geteilt von Yuri Everson (@h2originals) am Dez 28, 2018 um 1:08 PST