"Mortal Engines" ist bereits einer der größten Flops 2018

Verfasst von Waldemar Witt am 17.12.2018 um 18:50

 

So groß wie die rollenden Städte von "Mortal Engines" sind, so tief ist der Fall des CGI-überladenen Blockbusters.

 

In diesem Sinne berichtet Variety aktuell, dass das von Peter Jackson produzierte Steampunk-Epos um "Mortal Engines" ein extrem schwaches Startwochenende weltweit hinlegte und somit bereits jetzt einer der größten Flops 2018 ist. 

 

"Mortal Engines" nahm somit an seinem Startwochenende in den USA lediglich 7,5 Mio. US-Dollar ein - bei einem Produktionsbudget von mind. 100 Mio. US-Dollar.

Ähnlich verhält es sich derweil auch in anderen Ländern wie Russland, Großbritannien, Australien und Korea.

 

Experten, wie bspw. Analyst Jeff Bock, welcher den Flop des Films nicht nur auf die wohl mangelnde Qualität der Handlung zurückführt, sondern vor allem auf die Schwierigkeit der effektiven Vermarktbarkeit von "Mortal Engines" selbst.

 

Entsprechend versuchte sich Universal an einem Projekt mit einem grundlegend sehr "bizarr-fantastischen" Konzept basierend auf "relativ" unbekannten Romanen des Autors Philip Reeve, welchem bereits Warner Bros. und Fox zuvor einen Pass gaben, und welches zudem ohne ein großes Hollywood-Schwergewicht in der Hauptrolle überzeugen musste.

 

"Mortal Engines" klammerte sich der Meinung von Jeff Bock nach noch stark an den bereits größtenteils ausgelaufenenen YA-Trend (Young Adult-Trend), der außer mit der "Hunger Games"-Reihe ohnehin nur mäßige andere Erfolge im selben Genre in den Kinos hervorbrachte.

 

Dem Bericht von Variety zufolge, soll "Mortal Engines" somit voraussichtlich einen Verlust von ca. 100 Mio. US-Dollar für Universal bedeuten.

 

Zwar könnte der baldige Start des Films in den chinesischen Kinos womöglich den Absturz des Films noch etwas abfedern, jedoch sollte nach einem bereits verzeichneten Flop in Korea die Hoffnung dafür relativ gering sein.

 

"Mortal Engines" ist aktuell in unseren Kinos zu sehen.