James Wan schlug Marvel einst ein "Blade"-Reboot vor

Verfasst von Waldemar Witt am 14.12.2018 um 16:49

 

Regisseur James Wan befindet sich aktuell intensiv auf Promotion-Tour für seinen anstehenden DC-Film um den Superhelden "Aquaman".

 

Und auch wenn sich der Fokus der Interviews derzeit entsprechend hauptsächlich um den Tiefsee-Helden dreht, enthüllte James Wan kürzlich in einem Interview mit SlashFilm, dass Aquaman nicht der erste Superheld war, den er eigentlich verfilmen wollte - sondern Blade im Rahmen eines Reboots:

 

"Vor einigen Jahren - ich glaube das war kurz nach dem ersten 'Conjuring'-Film - ging ich zu einem bestimmten Studio und sagte ihnen: 'Hey, ich bin ein großer Fan von Blade. Wärt ihr interessiert daran, Blade zu rebooten?' Offensichtlich ist daraus nichts geworden. Aber das war mein erster Versuch und mein erstes Interesse an möglichen Comic-inspirierten Filmen. [...] Es war einfach ein Gespräch. Ich hatte keine fertige Präsentation. Ich hatte eine Idee, aber ich kann mich nicht mehr wirklich erinnern, was es war. Es ist schon wirklich lange her und ich habe viel in der Zwischenzeit gemacht, weshalb ich mich nicht mehr erinnern kann, an was ich da dachte. Aber ich weiß, dass ich meine Idee damals sehr mochte."

 

Diskussionen über ein mögliches "Blade"-Reboot und eine Involvierung von Blade im MCU finden Berichten zufolge bereits seit mehreren Jahren statt. Es bleibt abzuwarten, ob mit dem (wahrscheinlichen) Erfolg von "Aquaman" James Wan eine neue Chance von Marvel Studios erhält, den Vampirkiller tatsächlich zu rebooten.