„Mandy“ – So hat die FSK über den Rachethriller geurteilt

Verfasst von Sincityslicker am 12.10.2018 um 10:07

 

Nach der furiosen Premiere in Österreich kommen ab dem 1. November auch Kinobesucher in Deutschland in den Genuss des hochgelobten Rachethrillers „Mandy“ mit Nicolas Cage. Dass der Streifen nicht mit dem Einsatz von Blut und Gewalt geizt ist bereits bekannt, doch was sagt die FSK zu dem stimmungsvollen Gemetzel? 

Im Fall von „Mandy“ hat man sich dazu entschlossen, keine Jugendfreigabe zu erteilen. Der Film wird somit erst ab 18 Jahren in den Kinos zugänglich sein, was angesichts des Grundthemas keine allzu große Überraschung darstellen sollte. Bereits wenige Wochen später, am 22. November, erscheint „Mandy“ übrigens bereits im Heimkino

Shadow Mountains, 1983: Der friedliebende Einzelgänger Red Miller kocht vor Wut und Trauer. Hilflos musste er mitansehen, wie seine große Liebe Mandy verbrannt wurde. Jeremiah Sand, der charismatische Führer der religiösen Sekte "Children of the New Dawn" hatte sie sich geschnappt und eiskalt in Flammen gesteckt - nur weil Mandy ihm nicht gefügig war. Red hat nun nichts mehr zu verlieren. Mit einer eigenhändig geschmiedeten Kriegsaxt in der Hand und einer Teufelsdroge in den Adern, die ihm übermenschliche Kräfte verleiht, macht er sich auf den Weg in einen blutigen Albtraum. Von wahnsinnigem Rachedurst getrieben, wird Red nicht eher ruhen, bis er Jeremiah und seine Jünger zur Strecke gebracht hat.

Bestellen bei Pretz-Media: