„The MEG“ – Jason Statham hätte sich einen anderen Film gewünscht

Verfasst von Sincityslicker am 13.08.2018 um 13:30

 

Seit vergangenem Donnerstag ist er nun also in den Kinos unterwegs. Der Megalodon gehört wohl zu den am meisten erwarteten Meeresbewohnern dieses Sommers. Dass der Film ursprünglich viel blutiger hätte sein sollen, darüber haben wir bereits berichtet. Jetzt meldete sich auch Hauptdarsteller Jason Statham zu Wort und gibt zu, dass auch er sich eine andere Version des Films gewünscht hätte:


„Das finale Drehbuch hatte mit der ersten Fassung die ich las nicht mehr viel zu tun. Ich frage mich manchmal, warum man den Stoff so drastisch verändert und dann verliere ich teilweise auch den Überblick. Nur bei voller Kontrolle kann der Regisseur einer klaren Linie folgen, dies ist aber oft nicht der Fall. Beim Film gibt es so viele Menschen die das Sagen haben und über den Verbleib der Actionszenen oder die Charakterentwicklung bestimmen. Jon Turteltaub war bemüht, einen unterhaltsamen Sommerfilm zu machen, der nun anders geworden ist als ich es gerne mag. Ich mag blutigen, erwachsenen Stoff aber ich bin auch schon über 50 und vielleicht weiß ich gar nicht, was die jungen Leute heute sehen wollen.“

Dieses Statement klingt stellt die Entscheidung über das, mit FSK 12, sehr milde Rating erneut in Frage. Bleibt zu hoffen, dass wir vielleicht im Heimkino noch eine „erwachsene“ Fassung des Films zu sehen bekommen.

Habt ihr „The MEG“ bereits im Kino gesehen? Wie hat er euch gefallen und hättet ihr euch ebenfalls mehr blutige Action gewünscht? Schreibt es uns in die Kommentare. 

 

Bestellen bei Amazon.de: