"The Walking Dead": Rassismus-Eklat um Michonne-Puppe

Verfasst von Sadwick am 29.05.2018 um 14:41

 

 

Kann eine Sammelfigur aus "The Walking Dead" rassistisch sein? Offenbar ja. Eine Kundin der Bank Credit Union in der US-Stadt Raleigh hat eine Michonne-Figur auf dem Schreibtisch eines Mitarbeiters entdeckt. Die (schwarze) Frau beschwerte sich bei der Bank über den vermeintlichen Rassismus - mit Erfolg: Nach US-Berichten warf die Einrichtung den Mitarbeiter raus.

Konkret geht es dabei nicht um eine Michonne-Darstellung, sondern um eine "Funko"-Puppe - jene beiden Zombies, die Michonne einst per Halskette spazieren führte. Tatsächlich erinnert die Figur eher an einen Sklaven denn an einen Beißer. Entsprechend groß ist die Zustimmung bei Facebook unter ihrem Post. Die Angabe des Bankangestellten, er sammele diese Puppen, akzeptieren sie nicht als Entschuldigung: Denn nicht jeder gucke "The Walking Dead".