Nintendo Switch Online – Neue Fakten und Gerüchte zum Service

Verfasst von Sincityslicker am 09.05.2018 um 11:12

 

Bereits Anfang Februar gab Nintendo bekannt, dass man den neuen Online Service für die Switch bis September 2018 fertigstellen wolle. Mittlerweile wurde die US Seite des Videospielriesen aktualisiert und mit neuen Informationen versehen. Wir fassen das Wichtigste für euch zusammen.

Online Cloud für Spielstände
Die Switch wird einen Cloud Speicher für Spielstände bekommen. Bisher müssen sämtliche Spielfortschritte auf dem Gerät gespeichert werden, wenn dieses verloren oder kaputt geht sind auch die Spielstände verloren. Dieser Umstand ändert sich, Spielstände von First Party Titeln können mit dem Online Service in einer Cloud abgelegt werden und sind somit gegen Verlust geschützt. Wie es sich mit Indie oder Third Party Titeln verhält ist bisher noch ungeklärt. 

NES Klassiker für Online-Abonnenten 
Abonnenten des Online-Service werden unbeschränkten Zugriff auf eine Reihe NES Klassiker erhalten die spielbar sind solange das Abonnement aktiv ist. Insgesamt wird das Angebot 20 Spiele umfassen, die bisher bekannten haben wir hier aufgelistet


  • Soccer
  • Tennis
  • Donkey Kong
  • Mario Bros.
  • Super Mario Bros.
  • Super Mario Bros. 3
  • Balloon Fight
  • Ice Climber
  • Dr. Mario
  • The Legend of Zelda



Die restlichen Titel werden wohl spätestens im Rahmen der anstehenden E3 Messe bekannt gegeben.

Nintendo Family Account Group
Bereits ab dem 15. Mai wird es möglich sein, mehrere Nintendo Accounts zu einer “Family Account Group” zusammenzuführen. Hierbei können bis zu acht verschiedene Accounts verknüpft werden. Mit Einführung von Nintendo Online wird es dann auch die Möglichkeit geben ein Familien Abo abzuschließen. Nachfolgend findet ihr die Abo-Kosten im Überblick.


  • 1 Monat: 3,99 EUR
  • 3 Monate: 7,99 EUR
  • 12 Monate: 19,99 EUR
  • 12 Monate Familien Abo: 34,99 EUR



Gerüchte um „Nintendo Classics“
Gerüchte besagen zudem, dass die Virtual Console nicht zurückkehren wird, stattdessen wird man sich auf „Nintendo Classics“ konzentrieren. Dieser Dienst soll sowohl NES und GameBoy Advance Spiele umfassen als auch später SNES und sogar N-64 Spiele. Hierbei handelt es sich aber lediglich um Gerüchte. Sobald es etwas Handfestes gibt, erfahrt ihr es bei uns.