SAT.1 verfilmt True-Crime-Thriller „Zersetzt“ mit Tim Bergmann in der Hauptrolle

Verfasst von Anna Vero am 28.02.2018 um 15:27

 

Basierend auf den Erlebnissen des renommierten deutschen Rechtsmediziners und Professors an der Charité in Berlin wird Michael Tsokos' True-Crime-Thriller „Zersetzt“ mit Tim Bergmann in der Hauptrolle verfilmt, die Dreharbeiten unter der Regie von Hansjörg Thurn begannen bereits im Februar. Tsokos wird die Produktion nicht nur beratend begleiten, sondern hat Bergmann bereits Einblicke in seinen Berufsalltag gewährt.

In weiteren Rollen spielen u.a. Annika Kuhl als Abels Lebensgefährtin und Staatsanwältin der Bundesanwaltschaft Lisa Suttner, Svenja Jung als entführte Kellnerin Jana Forster, Harald Schrott als deren Entführer Dr. Harald Lenski, Dietmar Bär als Generalstaatsanwalt Oliver Rubin, Claude Oliver Rudolph als abtrünniger Geheimdienstchef Burkjanov, Victoria Sordo als Vize Geheimdienst-Chefin Varvara Romani und Doreen Jacobi als Kriminalhauptkommissarin Charlotte Lubitz. 

Hier die offizielle Synopsis des True-Crime-Thrillers:

BKA-Rechtsmediziner Dr. Fred Abel arbeitet unter Hochdruck an einem großen Fall: Ein winziger Einstich in der Kniekehle eines Toten verrät ihm, dass einer der gefährlichsten Killer der letzten Zeit weiterhin sein Unwesen treibt. Doch bevor Abel ihn stoppen kann, wird er in heikler Mission in den osteuropäischen Pseudostaat Transnistrien geschickt. Dort soll er zwei Mordopfer identifizieren, die in Kalkfässern gelagert wurden und fast vollständig zersetzt sind. Plötzlich steht Abel im Fadenkreuz eines politischen Komplotts. Während einer mörderischen Verfolgungsjagd durch das transnistrische Grenzland muss er seine ganz besonderen Fähigkeiten einsetzen. Und gleichzeitig kämpft in Deutschland das jüngste Opfer des Psychopathen in einem Keller um sein Leben ...