Krise bei „Wonder Woman“ – Regisseurin klärt auf

Verfasst von Sincityslicker am 16.11.2017 um 10:22

 

Wie wir kürzlich berichteten, traf Wonder Woman Darstellerin Gal Gadot die Aussage, nur im Sequel dabei zu sein wenn Bret Ratner nicht in die Produktion involviert sei. Gegen Ratner wurden Vorwürfe der sexuellen Belästigung laut, weswegen Gadot jegliche Arbeit mit ihm verweigert. Nicht wenige Fans befürchteten gar einen Ausstieg der Schauspielerin aus „Wonder Woman 2“. Die kurzfristige Verschiebung des Kinostarts befeuerte diese Gerüchte noch weiter. 

Regisseurin des Sequels, Patty Jenkins, bringt jetzt Licht ins Dunkel. Bei der Premiere zu „Justice League“ äußerste sich Jenkins gegenüber Entertainment Tonight wie folgt: „Diese ganze Sache ist bereits Wochen her und hatte nichts mit Gal zu tun. Ich denke das stand schon vorher fest.“ Warner hatte sich direkt nach Bekanntwerden der Vorwürfe gegen Ratner von ihm getrennt. 

Gal Gadot schlüpft also auch im Sequel ins Heldenkostüm und wir dürfen uns auf den 1. November 2018 freuen, denn dann startet „Wonder Woman 2“ in den Kinos.