Zombie-Ikone George A. Romero rechnet mit „The Walking Dead“ ab

Verfasst von Sadwick am 07.07.2017 um 07:21

 

Mit „Night of the Living Dead“ machte sich George A. Romero - pardon - unsterblich. Doch heute hat der Zombie-Pionier keine Lust mehr auf Untote. Schuld ist ausgerechnet die Erfolgsserie „The Walking Dead“ von Robert Kirkman.


Er hege einen großen Groll auf den Erfolg der Serie und der vieler weiterer Zombie-Titel, exemplarisch nennt Romero im Gespräch mit IndieWire „World War Z“ mit Brad Pitt. „Ich war für lange Zeit der einzige Typ auf dem Zombie-Spielplatz. Doch Brad Pitt und ‚The Walking Dead‘ haben daraus leider diese Hollywood-Nummer gemacht.“ Romero wollte selbst auch wieder einen Zombie-Film drehen, doch keiner wollte ihm das drei-Millionen-Dollar-Projekt finanzieren. Hollywood habe nur noch Interesse an Filme mit Blockbuster-Potenzial - und diesen Ruf hat Romero dann halt doch nicht. Darüber hinaus vermisst er in aktuellen Produktionen die politische Ebene, die er seinen Filmen gegeben habe: „Es war nicht nur Gore.“ Im Gegensatz dazu sei „The Walking Dead“ wie eine „Seifenoper“.