Capelight Pictures beantragt Listenstreichung von "Kinder des Zorns" und "Ein Fremder ohne Namen"

Verfasst von Irwin M. Fletcher am 11.05.2017 um 09:06

 

Nachdem im Januar 2017 erst der dritte Teil mit dem Titel "Kinder des Zorns 3 - Das Chicago-Massaker" vom Index der jugendgefährdenden Schriften geflogen ist, konnten Capelight Pictures nun auch eine Streichung des ersten Teils der nach einer Kurzgeschichte von Stephen King inszenierten Horror-Reihe erwirken. Damit befindet sich nun auch "Kinder des Zorns" wieder auf freiem Fuß und wird schon bald in jedem Kaufhaus frei erworben werden können. Dann auch mit einer neuen FSK-Freigabe, denn diese wird als nächstes vom Label angestrebt. Da sich die FSK aber auch schon beim eingangs erwähnten "Kinder des Zorns 3" großzügig zeigte und die uncut-Fassung mit dem blauen 16er-Siegel davon kommen ließ, sollte man auch beim ersten Teil wohl vorsichtig optimistisch sein können... 

 

Unterdessen gaben Capelight Pictures ebenfalls bekannt, den Western-Klassiker "Ein Fremder ohne Namen" mit Clint Eastwood vom Index boxen zu wollen. Der Film soll dann in einer ihm würdigen Edition neu veröffentlicht werden.