"Deadpool 2" - Ryan Reynolds äußert sich zu Tim Millers Ausstieg

Verfasst von Waldemar Witt am 17.11.2016 um 20:47

 

Außer dass kreative Differenzen der Hauptgrund für den Verlass von Regisseur Tim Miller und darauffolgend Komponist Junkie XL aus dem Projekt um „Deadpool 2“ gewesen sein sollen, ist nur wenig um die Situationen hinter den Kulissen des Projekts bekannt.

Doch nun äußerte sich Deadpool-Darsteller Ryan Reynolds persönlich in einem Interview mit GQ zu Tim Millers Verlass. 
Dabei wird deutlich, dass Reynolds Millers Ausstieg bedauert, aber ihm das Projekt um den Antihelden zu sehr am Herzen liegt, als dass er Kompromisse eingehen wolle:

Ich weiß, wann ich Kontrolle ausüben und wann ich loslassen muss. Ich würde mich nicht mit Tim Miller zusammensetzen und sagen: ‚Die Effekte von Deadpool müssen so und so gemacht werden.‘ Der Mann ist ein Zauberer der visuellen Effekte. [...] Aber es gibt Charaktere und Tonalitäten, die ich wirklich gut kenne. Und ich verbringe mit dieser Sache mehr Zeit als sonst jemand – abgesehen von den Typen, die die Comics schrieben. [...] Elf Jahre habe ich versucht, diesen Sisyphos-Felsen den Hügel hochzubekommen und er überrollte mich immer wieder. Also werde ich alles dafür tun vom Moment an, an dem es startet, bis zum Moment, an dem es beendet ist.

Große jedoch auch verständliche Worte und Begründungen Reynolds, dem das Projekt durchaus auch persönlich sehr wichtig ist. Nun bleibt nur zu hoffen, dass Studio 20th Century Fox möglichst bald einen Ersatz-Regisseur für das Projekt finden kann.