"Star Trek" von J. J. Abrams jetzt auf Ultra-HD-Blu-ray vorbestellen

Verfasst von Irwin M. Fletcher am 02.08.2016 um 10:31

 

Vor rund sechs Jahren führte "Lost"-Erfinder und "Star Wars: Das Erwachen der Macht"-Regisseur J. J. Abrams das Raumschiff Enterprise in neue Welten. In einem spektakulären Reboot stellte Abrams die Zeiger noch einmal auf Null und präsentiert ein Weltallabenteuer, das vom Mief alter Tage befreit wurde und ein sexy Cast vorweist, das seinen ikonischen Vorgängern alle Ehre macht. 

Nach den Heimkino-Auswertungen auf Blu-ray und DVD hat Paramount "Star Trek", den elften Teil des Franchise, nun auch in 4K-Auflösung auf Ultra-HD-Blu-ray angekündigt. Wie eigentlich schon Standard, wird auch die Ultra-HD-Blu-ray von "Star Trek" als 2-Disc-Set ausgeliefert. Damit liegt dem Keep Case auch eine herkömmliche Blu-ray bei, um den Usern so den Umstieg aufs neue Medium schmackhafter zu machen. Die Tonspuren sind unter anderem in Deutsch Dolby Digital 5.1 und Englisch Dolby Atmos 7.1 angekündigt. In der Sonderausstattungfinden wir einen Audiokommentar mit J.J. Abrams, Bryan Burk, Alex Kurtzman, Damon Lindelof und Roberto Orci sowie die Featurette "Wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist". Erscheinungstermin ist der 29. September 2016, Vorbestellungen nimmt Amazon.de ab sofort entgegen.

Bestellen bei Amazon.de:



Inhalt: Die Enterprise kehrt zurück - so, wie man das Team um Captain Kirk garantiert noch nicht kennt! Verantwortlich für die neue, aufregende Vision des größten Weltraumabenteuers aller Zeiten ist Regisseur J. J. Abrams („Mission: Impossible III", „Lost", „Alias"). Mit Hilfe der Drehbuchautoren Roberto Orci und Alex Kurtzman („Transformers", „Mission: Impossible III") betritt er Welten, die kein Mensch jemals zuvor gesehen hat. Und das mit einer neuen und jungen STAR TREK-Crew, die für jedes noch so große Abenteuer bereit ist ... Die Filmfiguren um Kirk, Spock, Scotty und Pille sind zwar die gleichen geblieben, doch mit der jungen Darstellerriege um Chris Pine (‚Kirk'), Zachary Quinto (‚Spock'), Simon Pegg (‚Scotty') und Karl Urban (‚Pille') legt Abrams bewusst Wert darauf, einen Generationswechsel einzuleiten. Der Film beschreibt die Anfänge der Enterprise, wie z.B. das Zusammenfinden des Teams, die Entwicklung von Kirk zum Captain der Enterprise und natürlich wird auch geklärt, was es mit der Erfindung des „Enterprise-Beamers" auf sich hat. Auch die Nostalgiker werden nicht enttäuscht, denn Ur-Spock Leonard Nimoy ist in einer Gastrolle Teil der Enterprise Crew. Und mit Eric Bana als Bösewicht hat es die junge Mannschaft mit einem in allen Belangen herausragenden Gegenspieler zu tun.