James Wan wählte "Aquaman" statt "The Flash" als Filmprojekt

Verfasst von Waldemar Witt am 08.06.2016 um 12:48

 

Regisseur James Wan („The Conjuring“), der vor ca. einem Jahr als Regisseur des anstehenden DC-Films “Aquaman” verkündet wurde, wurde nicht direct diesem Filmprojekt von Warner Bros. zugeteilt. So stellte sich in einem aktuellen Interview mit Uproxx heraus, dass Wan tatsächlich die Wahl zwischen „Aquaman“ oder „The Flash“ als Filmprojekt gegeben wurde.

So äußerte sich Wan zu Uproxx über seine Entscheidung für „Aquaman“:

„Sie fragten mich ob ich interessiert wäre und die Wahl lag zwischen ‚The Flash‘ und ‚Aquaman‘. […] So hatte ich es betrachtet: Meiner Meinung nach haben wir bereits diverse Versionen von ‚The Flash‘ gesehen. […] Es gibt die populäre TV-Show und es gab einen klasse [Film] in den 90ern […] aber die Sache, die mich schlussendlich von ‚Aquaman‘ überzeugt hat, ist, dass ich die Möglichkeit liebe eine eigene Welt zu erschaffen. Ich wollte schon immer eine Story mit einer erschaffenen Welt machen und visuell dieses atemberaubende, unglaubliche, magische Königreich kreieren."

Doch auch der Charakter Aquaman an sich überzeugte den Regisseur:

„Ich liebe auch die Tatsache, dass Aquaman ein Underdog-Charakter ist. Ich liebe die Tatsache, dass Leute sich über ihn lustig machen. Ich habe das Gefühl, dass die Messlatte viel niedriger angesetzt ist und ich Spaß mit ihm haben kann.“

„Aquaman“ mit Jason Momoa und Amber Heard in den Hauptrollen soll am 27. Juli 2018 in die US-Kinos kommen.