Schon gewusst? - The Shining

Verfasst von Waldemar Witt am 02.05.2016 um 19:52

 

Schon gewusst?:

 

Stanley Kubrick galt zu seiner Lebenszeit als einer der perfektionistischsten Regisseure Hollywoods. Seine beinahe schon wahnsinnige Detailversessenheit zeigt sich dabei nicht zu kurz ebenfalls in seiner Filmadaption des Stephen King-Klassikers "The Shining".

Eines der verrücktesten Beispiele hierbei zeigt sich in der Szene des Films, in der sich herausstellt, dass Jack Nicholsons Charakter, Jack Torrance, im Wahn über mehrere Tage hinweg lediglich den Satz "All work and no play makes Jack a dull boy." auf unzähligen Seiten tippte. Laut Archivinformationen und Aussage von Kubricks Tochter, Vivian Kubrick, bestand der Regisseur darauf, dass jede einzelne getippte Seite des gesamten Blätterstapels, der in der Szene zu sehen ist (auch die Seiten, die nicht in die Kamera gehalten werden), tatsächlich per Hand betippt und nicht einfach kopiert sein sollte. Entsprechend wurde Kubricks Sekretärin, Margaret Warrington, beauftragt, den ca. 500 Blätter-großen Stapel mit demselben Satz für die Szene über mehrere Tage hinweg per Schreibmaschine zu betippen. Noch schlimmer: sie musste ebenfalls vier weitere gleich große Blätterstapel mit anderssprachigen Variationen des Satzes in deutsch, italienisch, französisch und spanisch anfertigen.