Star Wars - Battlefront (PS4, PC)

Verfasst von Playzocker am 17.08.2015 um 19:17

 

See you on the Battlefield!

 

"Star Wars - Battlefield" war ein Spieletitel, den ich auf der gamescom 2015 sehr oft gehört habe. Kein Wunder, so klingen "Battlefront" und "Battlefield" nicht nur (ansatzweise) ähnlich, die entsprechen Spiele sind auch vom Gameplay her nicht allzu verschieden. Dennoch war der Andrang bei "Star Wars - Battlefront" groß, zu Stoßzeiten musste man bis zu acht (!) Stunden anstehen um sich ca. 20 Minuten an dem Spiel versuchen zu können. Wir haben uns für euch beide verfügbaren Spielmodi - Flight Squadron auf der PlayStation 4 und Walker Assault auf dem PC - angesehen und präsentieren euch unsere Eindrücke im folgenden Text.

 

Der Traum eines jeden "Star Wars" Fans

 

Der Aufschrei war groß, als auf der E3 2015 zum ersten Mal Gameplay-Szenen aus "Star Wars - Battlerfront" gezeigt wurden. Völlig zurecht. Bereits nach der ersten Schlacht war ich dermaßen im "Battlefront"-Fieber, dass ich meine Kampfstation nur widerwillig wieder aufgegeben habe. Das liegt vor allem daran, dass DICE und EA alle bewährten Konzepte aus der "Battlefield"-Reihe beibehalten und sie mit dem "Star Wars" Universum kombiniert haben. Alles spielt sich irgendwie gewohnt, alles geht von der ersten Sekunde an locker von der Hand. Aber dennoch ist alles anders. Anstatt eines Soldaten spielt man zum Beispiel auf der Seite der Rebellen und muss nicht vor einem Panzer sondern vor einem riesigen AT-AT in Deckung gehen. Das Gefühl, einen solchen letztendlich wiederzustrecken und vor einem auf den Boden fallen zu sehen, kann ich kaum beschreiben. In der präsentierten Mission musste man auf Seiten der Rebellen zuerst drei Satellitenschüsseln einnehmen und dann einen Walker niederstrecken. Grundsätzlich nichts Neues, aber das hat definitiv nicht gestört. Alleine die echten "Star Wars" Soundeffekte sorgen binnen Sekunden für die nötige Atmosphäre

 

 

Ein (Todes-)stern, der Deinen Namen trägt

 

Auf der PlayStation 4 konnte der Modus "Flight Squadron" angespielt werden. Ich fand mich in einem Tie Fighter wieder und musste diverse X-Wings abschießen. Es ist bemerkenswert, wie einfach und intuitiv die Steuerung des Tie Fighter gelungen ist. Man muss diesen nämlich lediglich lenken, das permanente Beschleunigen bzw. die Kontrolle über andere komplexere Flugmechaniken sind nicht notwendig. Wer einen "Star Wars" Flugsimulator erwartet wird davon womöglich etwas enttäuscht werden - hier lag der Fokus definitiv darauf, den Spielern einen einfachen Einstieg zu bieten und mit arcadelastiger Steuerung den maximalen Fun zu erzielen. Und das ist auch gelungen. Das 360° Schlachtfeld im Überblick zu behalten ist aufgrund dessen Größe und natürlich der Geschwindigkeit der Flugobjekte nicht allzu leicht. Dafür ist es aber auch genau so adrenalinfördernd, wie man es sich von "Battlefield/-front" erwarten würde.

 

Fazit: Auf den Kampf vorbereiten wir uns müssen. Der 19. November bald kommen wird.

 

Bestellen bei Pretz-Media.at: