Until Dawn [PS4]

Verfasst von Playzocker am 10.08.2015 um 20:13

 

Ein Film zum Selberspielen

 

Auf der gamescom 2015 hat Sony dem interaktiven Teenie-Slasher "Until Dawn" einen der coolsten Stände spendiert. In der Warteschlange bekam man von den Mitarbeitern Wasserflaschen ausgeteilt, auf denen "Angstschweiß" stand. Der Killer ging durch die Reihen der Wartenden und versprühte seine bedrohliche Aura. Das Innere des Standes wurde passend zur Handlung des Spiels wie eine Hütte im Schnee eingerichtet und auch entsprechend kühler temperiert. Zu Beginn der Demo wurden einige bisherige Ereignisse aus dem Spiel zusammen gefasst - zu spielen gab es nämlich das sechste Kapitel unter dem Titel "Gewalt". Ein kleiner Einspieler der Demo erklärte, dass man im Spiel zahlreiche Entscheidungen treffen kann und dass es auch eine akzeptable Reaktion ist, in gewissen Situationen nichts zu tun. Wir finden uns an einer Klippe wieder, umgeben von wütenden Hirschen.

 

Vertrauen Sie mir! Ich weiß was ich tue!

 

Meine Begleiterin jammert und ich beordere sie, sich zusammenzureißen. Einer der Hirsche baut sich bedrohlich vor mir auf und ich mache von meiner Feueraxt Gebrauch. Die Situation eskaliert weiter, ich rutsche ab und hänge an der Felswand. Langsam kann ich wieder nach oben klettern, jede einzelne Bewegung wird durch ein Quick Time Event initiiert. Ein falscher Tastendruck reicht und ich rutsche ab, mein Kopf zerschellt an einem Stein. "Game Over?" denke ich. Nein, das Spiel schaltet wieder nach oben zu meiner ehemaligen Begleiterin, die ab sofort der spielbare Charakter wird. Mit ihr gehe ich weiter zu einem Turm, auf dem ich zuerst den Strom einschalten muss um per Radio um Hilfe rufen zu können. Während des Dialogs werfe ich einen kurzen Blick zu Alex und seinem Spielfortschritt. Er befindet sich ebenfalls beim Radio, allerdings ist er noch mit beiden Charakteren unterwegs. Sein männlicher Protagonist findet dafür wenig später sein Ende, als er sich dem Killer stellt und einen Fleischerhaken durchs Kiefer gerammt bekommt.

 

 

Das PlayStation 4 Highlight des Jahres?

 

Nach der Demo waren wir uns einig: "Until Dawn" ist eines der größten Highlights der gamescom 2015. Es ist beeindruckend, inwiefern sich die Entscheidungen des Spielers auf den Verlauf der Story auswirken. Genial erscheint das Konzept, dass Scheitern nicht automatisch "Game Over" bedeutet, sondern dass man sich tatsächlich durch eine filmartige Inszenierung spielt und Charaktere für etwaige Fehler einfach mit dem Leben bezahlen können. Wir sind gespannt darauf, wie viel Entscheidungsfreiheit und wie viele verschiedene Handlungsverläufe / Enden dies für das Hauptspiel bedeutet. Das Gameplay erinnert mit vorgegebenen Kamerapositionen und langsamer Fortbewegung etwas an den Zombie-Klassiker "Resident Evil". Entwickler Supermassive Games hat es auch verstanden, die Atmosphäre eines Slashers hervorragend einzufangen und die Geschichte spannend zu erzählen. Die hervorragende Grafik unterstützt den filmhaften Flair des Spiels noch weiter. Auf der gamescom 2015 konnte man zwar nur einen recht kurzen Abschnitt des Spiels antesten - dieser hat aber auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht.

 

Fazit: Geniales Konzept, spannend und atmosphärisch umgesetzt.

 

 

Bestellen bei Pretz-Media.at: