Guillermo Del Toro glaubt nicht an "Hellboy 3"

Verfasst von Daniel Fabian am 20.07.2015 um 17:26

 

Vor wenigen Wochen erst lies Ron Perlman seine Fans wissen, dass er nach wie vor darauf hofft, ein drittes Mal in die Rolle von Hellboy zu schlüpfen, um die geplante Trilogie endlich zu vollenden und den zahlreichen Fans das zu geben, worauf sie seit Jahren warten. Umso erstaunlicher ist es, dass Hellboy und Hellboy II: Die goldene Armee gemeinsam gerade einmal 260 Mio. US-Dollar einbrachten. Peanuts im Vergleich zu vergleichbaren Filmen dieser Größenordnung. 

 

Wie so oft könnte es also am Geld scheitern, denn wie Regisseur Guillermo Del Toro nun bekannt gab, steht es schlecht um Hellboy 3. Grundlegendes Problem sei tatsächlich, dass man das Projekt finanziell nicht stemmen könne. Denn 120 Mio. US-Dollar soll der Abschluss der Trilogie kosten - Geld, das man einem nicht unbedingt aufzwingt, wie Del Toro nun The Daily Beast nun wissen ließ. "Es wäre großartige, die Trilogie zu vollenden. Aber irgendwie glaube ich nicht, dass die Welt - die Filmindustrie - diese Idee unterstützt".

 

Es ist längst bekannt, dass das Hellboy-Franchise für Guillermo Del Toro eine Herzensangelegenheit ist. Nicht zuletzt deswegen ist es auch durchaus verständlich, dass der mexikanische Filmemacher das Projekt nur umsetzen möchte, wenn es ihm so möglich ist, wie er es sich vorstellt. Leider scheint man auf der Suche nach Geldgebern aber trotz der großen Fangemeinde erfolglos zu sein. Del Toro weiß natürlich um die Fans, die hinter ihm stehen und hängt fast schon bedauernd an "Für Kickstarter ist das Ganze etwas zu groß"