"Jack Reacher 2": Übernimmt Edward Zwick das Action-Sequel mit Tom Cruise?

Verfasst von Daniel Fabian am 20.05.2015 um 07:49

 

Als in einer US-Kleinstadt fünf Menschen scheinbar willkürlich einem Scharfschützen zum Opfer fallen, fällt der Verdacht auf einen Ex-Soldaten. Doch dieser beteuert seine Unschuld, die ausgerechnet der Mann beweisen soll, der ihn wegen Kriegsverbrechen hinter Gitter zu bringen versuchte. So kehrt Ex-Militärcop Jack Reacher aus der Anonymität zurück, in die er lange abgetaucht war. Schnell erkennt der harte und smarte Analytiker und Aufräumer, dass hinter dem Massaker andere Motive, vielleicht auch andere Täter stecken.

 

Das ist die Geschichte von Jack Reacher, der zweiten und bei weitem nicht letzten Zusammenarbeit von Drehbuchautor und Regisseur Christopher McQuarrie und Actionstar Tom Cruise (es folgten Edge of Tomorrow und Mission: Impossible - Rogue Nation). Und jetzt scheint es ganz so, als würde Cruise noch einmal in die Rolle schlüpfen - allerdings unter Oscar-Preisträger Edward Zwick, mit der er schon an Last Samurai gearbeitet hat. Die endgültige Entscheidung ist noch nicht gefällt, man verhandle derzeit.

 

In Jack Reacher 2 verschlägt es Reacher zurück auf seine alte Militärbasis in Virgina, wo er sich mit einer weiblichen Kollegin trifft, um zu Abend zu essen. Als er erfährt, dass die vor kurzem verhaftet wurde, wird er auch schon selbst zur Zielscheibe und mehrerer Verbrechen beschuldigt. Einmal mehr heißt es, die Wahrheit auf "Jack Reacher-Art" herauszufinden...

 

Bei einem Budget von 60 Mio. US-Dollar spielte Teil 1 gut 218 Mio. US-Dollar ein, was durchaus als Erfolg bezeichnet werden darf. Und genau den erhofft man sich wohl auch von einem Sequel.