"Om Shanti Om": Neue Details zum Bollywood-Film von Plain Archive

Verfasst von Daniel Fabian am 20.04.2015 um 10:36

 

Vor knapp einer Woche sorgte das koreanische Label Plain Archive erstmals für Diskussionsstoff. Denn während man sich vorwiegend auf allseits bekannte Filme aus der Arthaus-Schiene konzentrierte, soll mit Om Shanti Om nun auch Bollywood Teil der PA Exclusive Collection werden. Vor wenigen Stunden reagierte das Label aber nicht nur auf die Zweifel vieler Fans, die mit Bollywood nichts anfangen können, sondern veröffentlichte kurzerhand auch gleich erste Live-Bilder zweier Schuber, wie sie möglicherweise schon in wenigen Monaten in den Handel kommen könnten. PA lege nicht nur Wert auf hochwertige Verpackungen, sondern auch auf die sorgfältige Auswahl von sehenswerten Filmen. Man sei sich darüber im Klaren, dass Om Shanti Om gerade viele Käufer aus dem Westen vor den Kopf stoßen würde. Dennoch wolle man außergewöhnliche Filme aus aller Welt zusammentragen - aus Amerika, Korea und eben auch Indien. Gleichzeitig betont man auch, dass es sich bei dermaßen außergewöhnlichen Titeln um Ausnahmen handeln soll. Sammler erinnern sich vielleicht noch zurück, denn auch der Anime King of Pigs wurde bereits als Nischenfilm in das Sortiment des Labels aufgenommen.

 

Inhalt: Bombay in den 70ern: Om träumt von einer Karriere als Schauspielstar - und von Leinwandgöttin Shanti, vor deren Poster er schwärmend Tag und Nacht verbringt. Eines Tages rettet Om Shanti das Leben und gewinnt ihr Herz. Nach einem Streit mit dem skrupellosen Filmproduzenten Mukesh Mehra ist Shanti allerdings erneut in Gefahr: Mehra legt kaltblütig ein Feuer, in dem sie umkommen soll. Noch bevor Om seine Shanti aus den Flammen befreien kann, kommt er ums Leben. Und ihre Liebe bleibt unerfüllt... Doch Om erhält eine zweite Chance: Im Körper eines Bollywood-Stars wiedergeboren, kann er 30 Jahre später an seinen Traum anknüpfen.