Rekordverdächtige Quoten für "The Walking Dead" und "Better Call Saul"

Verfasst von Playzocker am 10.02.2015 um 11:28

 

Der amerikanische Sender AMC konnte für den vorgestrigen Abend rekordverdächtige Einschaltquoten für die beiden Serien "Better Call Saul" und "The Walking Dead" vermelden.

"Better Call Saul" ist das Spin-Off der erfolgreichen Serie "Breaking Bad" mit Bryan Cranston und Aaron Paul und startete vorgestern Abend mit der quotenstärksten Serienpremiere in der Geschichte des Kabelfernsehens. In der Altersgruppe zwischen 18-49 haben 4,4 Millionen Menschen eingeschaltet, in der Altersgruppe 25-54 sahen 4 Millionen zu. Gestern Abend wurde die zweite Episode der neuen Serie ausgestrahlt, die Quoten hierfür sind allerdings noch nicht bekannt.

Auch der Start der zweiten Hälfte der fünften Staffel von "The Walking Dead" war wie nicht anders zu erwarten ein voller Erfolg. Insgesamt konnte AMC 15,6 Millionen Zuschauer verzeichnen, aus der werberelevanten Zielgruppe von 18 bis 49 waren immerhin 10,1 Millionen vertreten. Damit bleibt "The Walking Dead" die erfolgreichste Fernsehproduktion dieser Zielgruppe und ist das quotenstärkste regelmäßig ausgestrahlte Format des heurigen Jahres. Berechnet man noch die Zuschauer mit ein, die sich die neueste Episode der Serie mittels Zeitverzögerung bzw. TiVo anschauen ist mit einer Gesamtquote um die 20 Millionen Zuschauer zu rechnen.