Her

Verfasst von Daniel Fabian am 27.08.2014 um 18:41

 

Spike Jonze zeigte sich im Jahr 2013 für zwei Filme verantwortlich, die kaum unterschiedlicher sein könnten. Beim neuesten anstandslosen Projekt der Jackass-Crew, Bad Grandpa, verfasste er nämlich das Drehbuch, während er im Kontrast hierzu mit Her ein Oscar-prämiertes Ausnahmewerk erschuf, bei dem er außerdem auch Regie führte. Ja, die Geschichte des beruflichen Briefschreibers Theodore ist wahrlich eine absurde und ebenso rührende. Im futuristischen Retro-Look verleiht Spike Jonze seiner ganz persönlichen Vorstellung von Dystopie Ausdruck und sorgte zweifellos für einen der außergewöhnlichsten Filme des Jahres. Verbittert und auch erheiternd, fremd und dennoch authentisch, tragisch, rührend und melancholisch durch und durch. 

Warner Home Video veröffentlicht das romantische Science Fiction-Drama auf DVD und Blu-ray, die jeweils das Original-Kinoposter auf der Front einer handelsüblichen DVD- bzw. Blu-ray-Hülle tragen. Auffallend ist hierbei das große FSK 12-Logo, das aufgrund eines nicht vorhandenen Wendecovers auch nicht umgangen werden kann. Der Hauptfilm liegt in englischem DTS-HD 5.1-Ton sowie in deutschem Dolby Digital 5.1 vor, Untertitel können in beiden Sprachen optional hinzugeschaltet werden. Das Bonusmaterial ermöglicht ihnen einen ausgiebigen Blick hinter die Kulissen zu werfen, in insgesamt drei Featurettes: „Das titellose Rick Howard-Projekt“ (24 Min.), „Her: Liebe im modernen Zeitalter“ (15 Min.) und „Wie teilt man sein Leben mit jemandem?“ (4 Min.). 

 

Details der Extras:

  • Das titellose Rick Howard-Projekt
  • Her: Liebe im modernen Zeitalter
  • Wie teilt man sein Leben mit jemandem?

 

Digital Copy: Ja

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

Inhalt:

"Her" spielt in naher Zukunft in Los Angeles: Der hochsensible Theodore lebt davon, anrührende persönliche Briefe für andere Menschen zu verfassen. Seine gescheiterte langjährige Beziehung hat ihm das Herz gebrochen - umso aufgeschlossener reagiert er auf sein neues Betriebssystem, das ihm als intuitive, eigenständige Persönlichkeit angepriesen wird. Als Theodore das System startet, lässt er sich von "Samanthas" freundlicher Stimme bezaubern, denn sie stellt sich mit viel Verständnis, Sensibilität und erstaunlichem Humor auf ihn ein. Samanthas und Theodores Bedürfnisse und Sehnsüchte ergänzen sich, entwickeln sich weiter, ihre Freundschaft wird intensiver - bis sie sich schließlich ineinander verlieben.


 

Fazit der Blu-ray:

Während Her oftmals als unkonventionelle Romanze mit futuristischem Einschlag abgetan wird, ist Spike Jonzes jüngstes Werk wohl die größte philosophische Herausforderung des Kinojahres 2014. Aber nicht nur die Liebesgeschichte zwischen dem vereinsamten Briefschreiber Theodore und dem Computersystem Samantha ist höchst unkonventionell, auch das in 80er-Farbtönen gehaltene futuristische Setting macht Her schlichtweg einzigartig. 

Für die Auswertung auf Blu-ray stellt der Film deswegen aber auch eine ganz besondere Herausforderung dar, denn auf verschiedensten Ebenen – auch visuell – trifft in Her klassisch auf modern. Sandige Brauntöne und ein dezenter Orangestich begleiten den Film auf Schritt und Tritt und ziehen auf Blu-ray hier und da Kompressionsspuren mit sich. Alles in allem kann man aber von einer zufriedenstellenden, höchst authentischen Umsetzung sprechen. Heimkinokenner werden in der deutschen Tonspur vermutlich verlorengehende Details bemängeln, die dem „normalen“ Zuseher dank der satten und auch etwas lauter abgemischten deutschen Dolby Digital-Tonspur kaum auffallen wird.

Her gehört vermutlich zu den außergewöhnlichsten Filmen der letzten Jahre und kann demnach uneingeschränkt empfohlen werden. Eine unkonventionelle, berührende und doch beängstigende Romanze, die man nicht so schnell vergessen wird.