Airplane vs. Volcano

Verfasst von Daniel Fabian am 26.08.2014 um 20:11

 

Airplane vs. Volcano ist, wie Trash-Fans wohl schon anhand des Titels feststellen können, eine Produktion der Trash-Schmiede The Asylum, die für Filme wie á la Sharknado oder Mega Shark vs. Giant Octopus bekannt ist. Die monströsen Mockbuster des Studios eilen ihrem Ruf zweifelsohne voraus, The Asylum steht aber nicht ausschließlich für Filme mit skurrilen Mutationen und fragwürdigen Kreaturen, die in jeder Kamera-Einstellung doch ein wenig anders aussehen als in der letzten. Regisseur James Kondelik zeigte sich mit Filmen wie Age of Tomorrow und 200 M.P.H., die zeitnah zu ihren Hollywood-Pendants Edge of Tomorrow und Need for Speed veröffentlicht wurden, eher für Action-Thriller verantwortlich. Dieser Linie folgt er auch mit Airplane vs. Volcano, in dem sich die Crew eines Passagierflugzeugs zwischen den Hawaiianischen Inseln mit der Eruption zahlreicher Vulkane konfrontiert sieht. Die Rettung scheint in den Händen von Superman höchstpersönlich zu liegen, denn in der Rolle des Helden dürfen wir Dean Cain sehen, den wir in Superman: Die Abenteuer von Louis & Clark als Clark Kent sehen durften. 

Der Low Budget Action-Thriller erschien zwar auch auf Blu-ray und 3D Blu-ray, Gegenstand dieser Vorschau soll dennoch die DVD-Version von Airplane vs. Volcano sein. Diese enthält den 87-minütigen Film in seiner ungeschnittenen und ab 16 Jahren freigegebenen Fassung in einer handelsüblichen DVD-Hülle ohne Wendecover. Der Hauptfilm liegt in Dolby Digital 5.1 (Deutsch & Englisch) vor, darüber hinaus bietet die DVD den Original-Trailer zum Film sowie eine Trailershow. 


Details der Extras:

  • Original Trailer
  • Trailershow

 

Digital Copy: Nein

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

 

Inhalt:

Als ein Verkehrsflugzeug in einen Ring ausbrechender Vulkane gerät, müssen die Passagiere und die Crew einen Weg finden, um zu überleben - das Ganze jedoch ohne Landung!
 

 

 

Fazit der DVD:

Oftmals lässt das Cover eines Asylum-Films einen Blockbuster erahnen, doch auch hier sollte man gewarnt sein, wenn man einen hoch budgetierten Hollywood-Film erwartet. Wie der „vs.“-Hinweis im Titel schon indiziert, handelt es sich hierbei durch und durch um eine Billig-Produktion, die das verwöhnte Kino-Publikum (ent-)täuschen dürfte. Freunde von Trash-Filmen könnten hiermit aber durchaus ihren Spaß haben, denn auch wenn auf absurde Artenkreuzung verzichtet wird, sehen zumindest die CGI-Effekte besser aus in zahlreichen Vorgänger-Filmen aus dem Hause Asylum.

Es handelt sich auch bei Airplane vs. Volcano um eine Produktion, die über weite Strecken im Studio entstand. Stets unnatürlich perfekt ausgeleuchtet und ohnehin in Hochglanzoptik gehalten ist es wenig überraschend, dass das Bild auf DVD eine besonders gute Figur macht und eine Auswertung auf Blu-ray beinahe als unnütz erscheinen lässt. Die Farben sind kräftig, die Schärfe ist sehr gut und Filmkorn gibt es kaum – alles in allem eine mehr als akzeptable Umsetzung. Billig-Produktionen haben in der Regel nicht das Budget für teure Synchronisationen, demnach sollte man den Film im englischen Originalton, der hier ebenfalls (ohne Untertitel) vorliegt, bevorzugen. Andererseits liefert die Geschichte des Films ohnehin nicht genug Authentizität, um von den Darstellern im englischen Original etwa glaubwürdiger zu wirken. Lediglich die etwas detailliertere Tonspur fällt die Entscheidung zugunsten des O-Tons.

Filme von The Asylum leben oftmals nur von ihren schrägen Ideen Tier-Horror neu zu erfinden (oder auch nicht) – wer zweiköpfige Haie oder riesige, explodierende Piranhas aber als Notwendigkeit erachtet, um der Trash-Schmiede überhaupt eine Chance zu geben, wird hier nicht fündig. Nichtsdestotrotz sehen in Airplane vs. Volcano einige Effekte, beispielsweise die glühende Vulkanlandschaft, weit besser aus als man erwarten könnte.