Gamescom 2014 – Super Smash Bros. [Wii U]

Verfasst von Johannes Mayrhofer am 22.08.2014 um 16:11

 

 

Prügeln gehört zum Pflichtprogramm

 

Auf der Gamescom 2014 lud uns Nintendo ein, in der Business-Area einige der neuen Nintendo exklusiven Hits anzuspielen. Wir haben mit Bayonetta auf fliegenden Düsenjägern gekämpft, sind mit Captain Toad auf Schatzsuche gegangen, haben mit Yoshi gehäkelt und mit unserem Splatoon-Team im sportlichen Wettkampf die Arena eingefärbt. Selbstverständlich durfte bei unserem Besuch eine ordentliche Prügelei im neuen Super Smash Bros. nicht fehlen, das nach der Gamescom den Most Wanted Consumer Award verliehen bekam.

 

Old School währt am längsten!

 

Die erste große Neuerung fällt uns schon auf, bevor das eigentliche Spiel überhaupt losgeht. Wir bekommen die lila-gelben Controller des Gamecubes in die Hand gedrückt, denn wie wir wissen, wird zeitgleich zu Super Smash Bros.auch ein Adapter erscheinen, mit dem ihr die alten Gamepads an die Wii U hängen könnt. Denn, so meint zumindest die Community, mit diesen fetzt es sich am schönsten. Ob die Controller mit dem Adapter dann auch mit anderen Spielen kompatibel sein werden, steht noch in den Sternen.

 

 

Es ist Super Smash Bros.

 

Das Spiel selbst hat uns nicht wirklich überrascht, was aber auch nicht schlecht ist. Super Smash Bros. ist Super Smash Bros. wie es sein soll. Wie gewohnt versuchen wir uns von mehrstöckigen Stages in leicht chaotischen Kämpfen herunter zu prügeln, bis am Ende der Zeit ein Sieger gekürt wird. Wie gewohnt dürfen dabei auch diverse Items und Spezialangriffe verwendet werden.

 

Neue Prügelknaben- und Mädls

 

Als Neulinge gesellen sich zur Kämpfer-Riege einige neue Nintendo-Charaktere, aber auch Figuren aus anderen Klassikern. Darunter sind Daraen aus Fire Emblem, Pac-Man aus dem gleichnamigen Spiel, Palutena aus Kid Icarus: Uprising, das Pokémon Quajutsu, Little Mac aus Punch-Out, Rosalina und Luma aus Super Mario 3D World, Mega Man sowie die Wii Fit Trainerin oder eure eigenen Miis! 

 

 

Fazit: Wird den Fans gefallen

 

So richtig nachvollziehen können wir nicht, wieso ausgerechnet Super Smash Bros. den Most Wanted Consumer Award bekommen hat. Es spielt sich und fühlt sich an, wie wir das von einem Super Smash Bros. mittlerweile erwarten und erwarten dürfen, aber abseits von der Möglichkeit mit alten Controllern zu spielen (quasi Retro-Innovation) haben wir nichts bewegendes Neues gesehen. Auch wenn wir beispielsweise das erfrischende Splatoonsehr viel mehr herbei sehnen, wird Super Smash Bros. seine Fans sicherlich zufrieden stellen. Zumal das Spiel ja auch die neuen amiibos unterstützen wird, die wir leider ebenfalls noch nicht ausprobieren konnten.

 


Bestellen bei Amazon.de: