Gamescom 2014 - Sunset Overdrive [Xbox One]

Verfasst von Playzocker am 18.08.2014 um 17:10

 

Durch ein missglücktes Experiment wird Sunset City von Monstern überlaufen - so viel zur Story von "Sunset Overdrive", das sich in der Praxis als temporeicher Arcade-Shooter mit comichaft überzeichneter Optik präsentiert. Das von Insomniac ("Resistance", "Ratchet & Clank") entwickelte Spiel bietet sowohl einen Singleplayer als auch einen Multiplayer-Modus. Auf der Gamescom 2014 konnten wir letzteren für euch anspielen und im Team versuchen, der Monsterplage für euch Herr zu werden.

 

 

"Die Monster sollen tot sein ... T-O-H-T!"

 

Die Map war von angenehmer Größe und das Missionsziel schnell verstanden: Drei auf der Map verteilte 'Overdrive Vats' mussten wir vor den in Wellen auf uns einstürmenden Monstern beschützen. Mit einigen abgefahrenen Waffen konnten wir dann auf die Horden losgehen. Spaß gemacht hat es allemal, Monster mit Propangas zu sprengen, einzufrieren, anzuzünden und auf weitere unterhaltsame Arten in den Tod zu schicken. Zur schnelleren Fortbewegung auf der Map kann man auf Stromleitungen bzw. Häusern grinden und euch wie bei einem Parkour-Lauf fortbewegen. Der Monsterhorden Herr zu werden gestaltete sich dabei ziemlich einfach - es war kaum ein Problem, mit Dauerfeuer direkt zum Spawnpunkt zu laufen und dort Gegner zu dezimieren.

 

 

Spaßiger Arcade-Shooter für zwischendurch

 

Während dem Multiplayer-Spiel ist es möglich, sich via Headet mit den anderen Mitspielern abzusprechen - ein grundsätzlich auf jeden Fall sinnvolles Feature, das allerdings aufgrund des niedrigen Schwierigkeitsgrades unserer Demo in der Praxis nicht notwendig gewesen wäre. Das knapp 10 Minuten lange Match der Multiplayer-Demo auf der Gamescom hat durch den abgedrehten Stil des Spiels und die interessanten Waffen durchaus Spaß gemacht - wenngleich allerdings weder die Absurdität noch der Fun-Faktor ansatzweise mit dem anderen angespielten Comic-Shooter "Borderlands - The Pre-Sequel" mithalten konnte.

 

 

Enden wollende Langzeitmotivation

 

Da das Spiel neben dem getesteten Multiplayer-Modus auch über eine Singleplayer-Kampagne verfügt stellt sich die Frage, wie abwechslungsreich vor allem letztere ausgefallen ist. Sollte das was man in der Demo gesehen hat mehr oder weniger den Großteil des Spielgeschehens darstellen besteht die Gefahr, dass das Spiel bereits nach kurzer Zeit ziemlich langweilig und eintönig wird.

 

Das Spiel erscheint am 31. Oktober 2014 exklusiv für die Xbox One.

 

Bestellen bei Amazon.de: