Gamescom 2014 – Yoshi's Woolly World [Wii U]

Verfasst von Johannes Mayrhofer am 17.08.2014 um 22:00

 

Häkelstunde mit Yoshi

 

Bei der Gamescom 2014 hatten wir bei Nintendo einen Termin, in dessen Rahmen wir einige der  künftigen Hits anspielen konnten. Darunter war auch das auf der E3 2014 vorgestellte Yoshi’s Woolly World. Damit bekommt Yoshi seinen ersten Auftritt auf Nintendos Wii U und der ist diesmal ganz besonders putzig, denn die Welt ist gehäkelt und gestrickt!

 

Rot und Grün

 

Yoshi ist in Yoshi’s Woolly World ein gehäkeltes und unglaublich niedliches Püppchen, das durch eine Welt hüpft, die optisch an handgearbeitete, gestrickte Bilder erinnert. Dabei geht es, zumindest in dem Level, das wir spielen durften,  relativ gemütlich zu. Auch im Zwei-Spieler-Modus, bei dem ein zweiter Yoshi-Fan in dessen rote Woll-Form schlüpft, kommt kaum Hektik auf, wie es etwa im Mehrspieler-Modus von Super Mario 3D World schon öfter passieren konnte. Die beiden wolligen Echsen hüpfen in bester Nintendo-Manier bei fröhlichem Soundtrack  von links nach rechts durch liebreizende bunte Level und helfen oder hindern sich gegenseitig beim Lösen von kleineren Rätseln.

 

 

 

Spiel mit Laufmaschen

 

Manchmal erkennt man an Faden-Enden, die irgendwo aus dem Level stehen, dass man mit einem der Wollkerlchen interagieren kann. Dann kommt Yoshis legendäre Zunge zum Einsatz. Sie zieht den Faden heraus, was Teile des Levels auftrennt und neue Wege öffnet. Einige Situationen fordern auch Team-Work der beiden Yoshis: Etwa wenn einer den anderen verschlingt, und in hohem Bogen auf vorher unerreichbare Plattformen spuckt. Verschluckte Wollknäuel können aber auch genutzt werden, um Gegner zu fesseln.

 

Fazit: >liab< wie wir auf Österreichisch sagen

 

Yoshi’s Woolly World scheint nach unserem Anspielen ein klassisches, familienfreundliches Nintendo-Spiel geworden zu sein, wie es im Buche steht! Die Figuren sind putzig, das Level-Design ist stimmig, die Grafik überzeugt mit liebevollen Details, wie kleinen abstehenden Fusseln und die Wolle, über die die Yoshis laufen, gibt unter jedem der tapsigen Schritte leicht nach. Man spielt gemeinsam, kann sich aber auch ein bisschen necken, wenn man sich gegenseitig in Abgründe stupst oder verschluckt. Soweit wir das Spiel gesehen haben, lässt sich sagen, es macht Spaß, ist nett und amüsant und wird die Fans der klassischen Nintendo-Jump N’ Runs ganz sicher zufrieden stellen!