Gamescom 2014 – Borderlands - The Pre-Sequel [PC]

Verfasst von Playzocker am 15.08.2014 um 04:34

"Borderlands" ist eine einzigartige Spielerfahrung. Eine Mischung aus Ego-Shooter, Rollenspiel und abgedrehtem Comic mit skurrilen Charakteren und noch skurrileren Dialogen. Mit "Borderlands - The Pre-Sequel" wird Mitte Oktober der neueste Teil der Reihe erscheinen - und wir konnten ihn für euch auf der Gamescom näher unter die Lupe nehmen.

 

 

CL4PTR4P at your service

 

"Borderlands - The Pre-Sequel" spielt nicht auf Pandora sondern auf dessen Mond. Die Story wurde zwischen den ersten beiden Teilen angesiedelt, bevor Handsome Jack zum Bösewicht wird. Ihr könnt euch für einen von vier Charaktere entscheiden - die Schießwütige Nisha, die Kämpferin Athema, den Hau-Drauf-Typen Wilhelem und Claptrap höchtpersönlich. Jede der vier Charakterklassen hat wie von der Reihe gewohnt eine eigene Spezialfähigkeit.

 

Nisha zielt automatisch auf Gegner, Athema wandelt erlittenen Schaden in Schaden für ihre Gegner um, Wilhelm kämpft mit seinen Drohnen und Claptrap ... na ja, ist nach wie vor Claptrap und funktioniert nicht immer richtig. Demnach unterliegt auch seine Showdown-Fertigkeit bestehend aus Buffs und Debuffs einem gewissen Zufallsprinzip, der entweder Gegnern oder aber dem eigenen Team zulasten fallen und auf die Nerven gehen.

 

 

Gewohnt geniales Gameplay

 

"Borderlands"-Veteranen fühlen sich in "The Pre-Sequel" sofort wie zuhause. Die Steuerung ist vertraut, die Menüs funktionieren wie gewohnt, die Grafik und abgefahrene Atmosphäre der Reihe nimmt einen binnen Sekunden gefangen und lässt einen nicht mehr los. Die einzigartige Spielmechanik von "Borderlands" macht auch beim dritten Besuch einfach nur Spaß. Da "Borderlands - The Pre-Sequel" nicht mehr auf Pandora sondern auf dessen Mond spielt gibt es auch leichte Veränderungen im Gameplay.

 

Um atmen zu können führt jeder Sauerstoff-Tanks mit sich herum, die einerseits eine Sauerstoffblase um den Kopf erzeugen (die bei Headshots zerplatzt, was extra Schaden für den Getroffenen bedeutet) aber andererseits auch für Airboosts beim Springen verwendet werden kann. Apropos springen, mangels Anziehungskraft könnt ihr auf dem Mond wesentlich höher und weiter springen, was das Geschehen teilweise noch absurder wirken lässt - vor allem, wenn ihr euch dann aus der Luft auf eure Gegner fallen lässt und sie mit dem 'high-impact-butt-slam' betäubt.

 

 

Loading vaulthunter.exe ... success!

 

"Borderlands" macht einfach Spaß. Das war immer so und das wird auch (hoffentlich) immer so bleiben. Mit dem neuesten Teil der Reihe, "Borderlands - The Pre-Sequel", bleiben Entwickler Gearbox und 2K dem grandios-abgedrehten Konzept der Serie treu und liefern eine würdige Fortsetzung, die Fans ab dem 17. Oktober 2014 auf der PlayStation 3 oder Xbox 360 verschlingen werden. Das Spiel sollte sich auf jeden Fall auf einiges gefasst machen - diverse 'Game of the Year' Nominierungen beispielsweise.

 

 

Anmerkung: Gespielt wurde die PC-Version mit einem Contoller.

 

Bestellen bei Amazon.de: