Point Blank

Verfasst von Daniel Fabian am 25.07.2014 um 13:04

 

Monte Walsh, Das Dreckige DutzendThe Big Red One – Oscar-Preisträger Lee Marvin ist für einige seiner ganz großen Rollen bekannt. Unvergessen bleibt er auch als eiskalter Rächer in John Boormans Point Blank, in dem er hintergangen und zum Sterben zurückgelassen wurde. Doch so leicht lässt sich Walker nicht kleinkriegen – und wer ihn tötet, der sollte zu seiner eigenen Sicherheit auch dafür sorgen, dass es verdammt nochmal auch tot bleibt!

Ab 31. Juli 2014 gehört auch Point Blank zu jenen Katalogtiteln, die Warner Bros. von der To Do-Liste streichen kann. Der knallharte Rache-Thriller feiert seine HD-Premiere mit einer englischen DTS-HD 1.0 Master Audio Tonspur, die deutsche sowie spanische Synchronfassung liegt in Dolby Digital 1.0 vor. Als Bonus legt Warner den US-Kinotrailer, die beiden Kurzdokumentationen The Rock – Teil 1 und The Rock – Teil 2 sowie einen Audiokommentar von Regisseur John Boorman und auch Steven Soderbergh (Ocean’s Eleven, Traffic – Die Macht des Kartells), der den Film zu seinen Lieblingen zählt, oben drauf. Die Blu-ray erscheint ohne Wendecover in einer handelsüblichen Hülle.

 

Details der Extras:

  • Audiokommentar
  • Behind the Scenes: The Rock Pt.1
  • Behind the Scenes: The Rock Pt.2
  • Trailer

 

Digital Copy: Nein

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

 

Inhalt:


Sie haben Walker übers Ohr gehauen, haben sich seinen Anteil von 93.000 Dollar unter den Nagel gerissen, und ihn liegenlassen, weil sie ihn für tot hielten. Aber sie haben ihren Job nicht gründlich gemacht. Ihr Pech. Eines Tages wird er sie finden... Als gnadenloser Walker spielt Lee Marvin den archetypischen Antiheld - mit unverwechselbarem Gang und unnachahmlicher Einsilbigkeit. John Boormans (Beim Sterben ist jeder der Erste) spannungsgeladener Neo-Noir-Klassiker ist im fantasievollen New-Wave-Stil gedreht - geprägt von ruppigen Dialogen und Walkers unerbittlicher Zielsetzung, mit der er ein Verbrechersyndikat namens "Die Organisation" Mann für Mann von unten aufrollt. Angie Dickinson spielt die Komplizin, die mit ihren Verführungskünsten eines von Walkers Opfern in die Falle lockt.

 

 

Fazit der Blu-ray:


Unglaublich aber wahr – fast 50 Jahre hat die Geschichte von Walker bereits auf dem Buckel. Aber selbst im Jahr 2014 hat John Boormans Neo-Noir-Klassiker nichts an seiner geradlinigen Kompromisslosigkeit verloren, nichts von seiner unterkühlten Härte, nichts von seiner gnadenlosen, eigenwilligen Intensität. Point Blank ist einer der großen Vorreiter und hat seither ohne Zweifel zahlreiche Selbstjustiz-Thriller und Rachedramen inspiriert. Hübsche Damen, harte Kerle und eine stilsichere Inszenierung sorgen heute wie damals für einen durch und durch packenden Thriller.

Die Blu-ray stellt in Anbetracht des Alters des Films mehr als zufrieden. Das Bild ist scharf und lebt von dezentem Filmkorn, in Sachen Schärfe und Farbintensität konnte sehr viel rausgeholt werden. Nur minimale Artefaktbildung fällt stellenweise auf.
Die deutsche Synchronfassung ist stets klar verständlich, kommt alles in allem aber ohne großes Volumen daher – kein Wunder, liegt der Ton doch auch nur in 1.0 vor. Dies trifft auch auf die englische Tonspur zu, die zwar in HD vorliegt, allerdings dort ruhig bleibt, wo in der deutschen Version ein mehr oder minder starkes Rauschen auszumachen ist.

Mit der HD-Auswertung von Point Blank bleibt man der Referenzklasse zwar zweifellos fern, von einem löblichen HD-Transfer kann man dennoch sprechen. Eine zeitgemäße Umsetzung eines Rachethrillers, der selbst nach fast 50 Jahren nichts an Intensität verloren hat.