Matt Reeves: Auf "Planet der Affen" folgt "The Invisible Woman"

Verfasst von Daniel Fabian am 15.07.2014 um 13:39

Nach seinem spektakulären Regie-Debüt Cloverfield und einem der besten Genre-Remakes der letzten Jahre, Let Me In, ist Regisseur Matt Reeves derzeit vor allem aus einem Grund in aller Munde - Planet der Affen: Revolution(Originaltitel: Dawn of the Planet of the Apes). Der Film spülte gleich zum Start über 100 Mio. US-Dollar in die Kinokassen und begeistert Fans und Kritiker gleichermaßen. Gut so, immerhin wird Reeves auch beim derzeit noch namenlosen Sequel Regie und Drehbuch übernehmen. 

Sobald Reeves aber seinen Beitrag zum Planet der Affen-Universum beendet, wird er sich um eine wahre Herzensangelegenheit kümmern, wie er nun bekannt gab. Schon im Jahr 2008 kam die Idee von The Invisible Woman auf und bis heute hat sich nichts daran geändert, dass der 48-Jährige den Film um jeden Preis machen möchte. "Wenn ich ihn nicht schon davor mache, mache ich ihn nach dem nächsten "Affen"-Film."

Schon vor einigen Jahren gab Reeves erste Einblicke in dieses ganz besondere Projekt, das an Hitchcock erinnern und - ähnlich wie Let Me In - eine Charakter bezogene Story haben soll. Es ist die Anatomie der Verzweiflung einer Frau, deren Taten im ersten Augenblick fassungslos machen, im Nachhinein aber ins rechte Licht gerückt werden sollen. Ob und was sich im Laufe der Zeit geändert hat, werden wir aber vermutlich erst in einigen Jahren erfahren. Denn Reeves macht uns erst gar nichts vor: "Der nächste "Affen"-Film wird eine ganz große Sache, außerdem schreibe ich auch noch das Drehbuch mit Mark Bomback. Ich bezweifle, dass sich der Film noch davor ausgehen wird."

So oder so - Matt Reeves hat sein Talent längst bewiesen und gehört spätestens seit Planet der Affen: Revolution (hier geht's zur Filmkritik) zu jenen Regisseuren, die einen fortan hellhörig werden lassen, sobald auch nur sein Name fällt.