Gamer (3D)

Verfasst von Daniel Fabian am 06.05.2014 um 12:33

 

Der dreidimensionale Film hat es derzeit ja wirklich nicht besonders leicht. Nur wenige Filme entfalten erst in der dritten Dimension ihren Reiz, jüngstes Beispiel hierfür ist Alfonso Cuarons Gravity, doch jene Ausnahmen bestätigen die Regel. 3D sei nicht nur unnötig und auf die Dauer anstrengend, auch das Tragen einer derzeit noch benötigten Brille wird als großer Nachteil angeführt. Und dennoch wird der Markt von 3D-Filmen geradezu überhäuft – darunter leidet natürlich auch die Qualität, die allen voran bei einigen Konvertierungen zu wünschen übrig lässt.

Universum Film hat sich nun dem futuristischen Action-Thriller Gamer in der Uncut-Fassung angenommen, der geradezu prädestiniert für eine 3D-Konvertierung ist. Knallig bunte Farben, ein futuristischer Look und eine Kameraführung, die selbst in 2D das Gefühl suggeriert, man selbst wäre mitten im Geschehen. Und ja, Gamer gehört zweifelsohne zu jenen nachträglich bearbeiteten Filmen, die sich 3D-Fans nicht entgehen lassen sollten.

Zusätzlich zum Hauptfilm, der ungeschnitten sowohl in 2D als auch in 3D vorliegt, enthält die Blu-ray außerdem noch Interviews mit Cast und Crew, Kinotrailer, TV-Spots und einige Featurettes mit Blick hinter die Kulissen. Zudem wurde die Amaray mit einem Wendecover ausgestattet, Erscheinungstermin war der 25. April 2014.

 

Details der Extras:

  • Interviews mit Cast & Crew
  • First Person Shooter: the Evolution of Red (Featurette)
  • The Doobie-ness Cut Trailer (Exklusiv)
  • Behind the Scenes
  • Kinotrailer & TV Spots

 

Digital Copy: Nein

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

 

Inhalt:

Mit der Erfindung des Computerspiels "Slayer" hat Milliardär Ken Castle Fiktion und Wirklichkeit auf grausame Weise miteinander verbunden: In brutalen Kämpfen treten zum Tode Verurteilte als Spielfiguren gegeneinander an - fremdgesteuert durch den Spielern. Ganz vorne mit dabei ist Held Kable, gelenkt von Teenager Simon, der auch für das Leben seiner Frau und seiner Tochter verantwortlich ist. Seine einzige Chance zu überleben ist der Ausstieg aus dem Spiel. Eine Untergrundbewegung soll ihm dabei helfen.

 

 

 

Fazit der Blu-ray:

  Gamer lebt nicht nur von einer interessanten wie brisanten Thematik und einem souverän spielenden Gerard Butler, sondern auch von seinem unverwechselbaren Look, den wir nun auch in 3D genießen dürfen. Und ja, genießen trifft es tatsächlich ganz gut, denn die Konvertierung von Gamer kann sich durchaus sehen lassen. Die Tiefenwirkung ist deutlich erkennbar und auch einige Popouts fallen positiv auf – ja, selbst die Farben, die in 2D fast schon zu grell ausfallen, wirken bunt und dennoch natürlich (in Anbetracht der überstilisierten Looks). Der Ton ist wie auch schon bei der Erstveröffentlichung in 2D äußerst kraftvoll abgemischt und nicht nur klar, sondern in den zahlreichen Actionsequenzen auch unglaublich wuchtig.

Fans der 3D-Technik oder des Films machen mit dieser Veröffentlichung wohl nichts falsch. Der Film liegt ungeschnitten auch in 2D vor, macht in beiden Versionen aber ungemein Spaß – vorausgesetzt, man weiß mit knallbunter Hochglanz-Action etwas anzufangen!