Eventbericht: Sky Night Game of Thrones

Verfasst von Johannes Mayrhofer am 10.04.2014 um 23:43

 

Westeros ist vom Krieg zerrüttet. Mehrere mächtige Adelsfamilien erheben Anspruch auf den Thron und versuchen ihre Ziele mit Bündnissen, Intrigen, Magie und Feldzügen durchzusetzen. Als wären die Streitereien der aristokratischen Häuser nicht genug, rückt zusätzlich ein mehrjähriger Winter immer näher und mit ihm sammelt sich im Norden eine Armee verschiedener Barbarenstämme und auch die gefährlichen wie mysteriösen White Walker, die lange als verschollen galten. Willkommen in der rauen und blutigen Welt von Game of Thrones, der Serie, die sich gemeinsam mit zwei Dokumentationen nach den beiden ersten Plätzen Breaking Bad und Band of Brothers den zweiten Platz der höchstbewerteten Serien auf IMDb teilt.

 

Basierend auf der erfolgreichen Romanreihe A Song of Ice and Fire von George R.R. Martin ist auf dem amerikanischen Pay-TV Sender HBO gerade die vierte Staffel von Game of Thrones angelaufen. Im deutschen Sprachraum wird die Serie bereits 24 Stunden nach US Ausstrahlung auf Sky Go und Sky Anytime gezeigt – und was, wenn nicht die zweitbeliebteste Fernsehserie der Welt, hätte es verdient, im Rahmen einer Sky Night auf einer großen Leinwand gezeigt zu werden?

 

 

Am 9. April 2014 lud Sky in Wien und Graz und am 10. April in Linz und Innsbruck zur Sky Night Game of Thrones. Wir haben uns in die UCI Kinowelt in der Millenium City in Wien begeben, um an dem Spektakel teilzunehmen. Wie üblich war der Eintritt frei, die Karten wurden ab 18.30 Uhr nach dem First Come First Serve Prinzip vergeben. In einer Gruppe von acht Game of Thrones Begeisterten haben wir vermeintlich intelligent beschlossen, schon um 18.00 Uhr anzureisen, damit auch alle sicher Karten kriegen. Nun sind wir um eine Erkenntnis reicher: Wenn die neue Folge einer der beliebtesten Serien der Welt gratis auf einer großen Kinoleinwand gezeigt wird,  dann kommt halb Wien auf eben diese großartige Idee und so hieß es im Endeffekt ewig Schlangestehen. An jene, die keine Karten mehr bekommen haben, wurden Wartelisten-Plätze verteilt, die ab 19.15 Uhr noch freigegeben wurden. Aus dieser Warteschlange ging es dann in die nächste Warteschlange vor dem Kinosaal und als wir endlich im Saal waren, war an acht Plätze in einer Reihe natürlich nicht mehr zu denken. Von den unzähligen Besuchern könnt ihr euch auf unseren Fotos überzeugen, die Philipp Hager für uns geschossen hat. Herzlichen Dank an dieser Stelle!

 

 

Im Saal wurden unter all jenen, die – mehr oder weniger – verkleidet erschienen waren, Goodiepacks verlost, auf jedem Sitz warteten außerdem Chips von Bobby’s Foodstore und Skittles auf jene, die beim Schlangestehen Hunger bekommen hatten. Außerdem gab es an Goodies ein Poster zur vierten Staffel und Buttons mit Lannister oder Targaryen Wappen,  die auch als Eintrittskarte für die Sky Lounge dienten, wo Jim Beam Honey zur Verkostung bereit stand – wobei wir, unser perfektes Timing fortsetzend – auch hierfür zu spät kamen. Bevor die erste Episode der vierten Staffel Game of Thrones gezeigt wurde, gab es eine kurze Plauderrunde mit Helena Miler, die als Statistin in der vierten Staffel mitgewirkt hat und so einige Anekdoten von den Dreharbeiten zum Besten gab. Außerdem ist Miler Künstlerin, die Charakterporträts zu Game of Thrones, Star Wars und anderen populären Filmen malt. Ihre künstlerisches Schaffen war teilweise ebenfalls ausgestellt.

 

Um den Wiedereinstieg in die Serie zu erleichtern wurde vor Two Swords, der ersten Episode der vierten Staffel, eine umfangreiche Zusammenfassung der dritten Staffel gezeigt, bei der die Schauspieler erzählten, was ihren Charakteren in der vorangegangenen Staffel widerfahren ist. Wie uns die Episode selbst gefallen hat, könnt ihr in unserem Review samt Podcast zur Folge lesen und hören. Beides findet ihr hier. Festzuhalten ist: Man könnte sich daran gewöhnen, seine Serien auf einer solchen Leinwand zu schauen. Die zusätzliche Bildgröße verleiht Westeros doch eine ganz neue epische Breite.

 

 

Game of Thrones ist sehr zu unserer Freude endlich wieder angelaufen und dank der Sky Night hatten die Fans die Möglichkeit die erste Folge auf einer angenehm großen Kinoleinwand zu sehen. Wer die Sky Night Facebookpage besucht hat, hätte sich außerdem auch ausmalen können,  dass bei mehr als 500 Facebookzusagen und deutlich weniger Plätzen die Tickets schnell vergeben sein werden. Letztendlich bedeutete das dennoch, sowohl für jene, die Karten bekamen und auch für jene, die keine Tickets mehr ergattern konnten, ewig langes Anstellen. Da waren die Sky Nights im Kino am Dach, im Filmcasino oder im Marriot Hotel deutlich gemütlicher – doch ist das Verlosen der Karten wirklich besser? Letztendlich handelt es sich bei den Sky Nights um eine Gratis-Eventreihe, bei der man neben kleinen Snacks weitere Goodies von Postern über T-Shirts bis Schlüsselanhänger bekommt und in erster Linie natürlich die Möglichkeit hat, geschätzte Fernsehserien auf einer großen Leinwand zu sehen. Ob man das will oder nicht, muss letztendlich jeder selbst entscheiden – ich persönlich steh darauf und träume davon, dass irgendwer irgendwann irgendwo einen Game of Thrones Marathon in einem solchen Kinosaal ermöglicht.

 

Bei diesen umwerfenden Besucherzahlen kommt die nächste Sky Night bestimmt, welche Serie dann gezeigt werden wird, kann bisher aber nur spekuliert werden. Ich finde die Eventreihe nach wie vor genial und komme gerne wieder.

 

Links: