Pixar arbeitet an der 3D-Konvertierung von "Die Unglaublichen" und "Ratatouille"

Verfasst von Daniel Fabian am 18.03.2014 um 08:18

Durchstöbert man das World Wide Web nach Diskussionen zum Thema 3D, fallen nur wenige Ausnahmen auf, die Begeisterung versprühen. 3D sei unnötig, für zuhause sowieso erst interessant, wenn man keine Brille mehr dafür benötigt, und im Kino eher nervig. Worauf es aber, wie so oft ankommt, ist der finanzielle Faktor - und der scheint eine andere Sprache zu sprechen. Denn wie Pixars Director der 3D-Produktionen, Josh Hollander nun verkündete, arbeite man derzeit an gleich zwei 3D-Konvertierungen.

Brad Birds Filme Ratatouille und Die Unglaublichen sollen es sein, die eine dritte Dimension hinzugewinnen sollen. Man sei gerade mit der Umsetzung von Die Unglaublichen beschäftigt, der in 3D noch einmal mehr Spaß machen soll. Auch Ratatouille funktioniere in drei Dimensionen hervorragend.

Beide Filme werden somit demnächst auch in 3D zu sehen sein. Ob es die beiden Re-Releases auch ins Kino schaffen - und wenn, ob nur in den USA oder weltweit - oder ob die beiden neuen Fassungen direkt auf Blu-ray erscheinen werden, ist noch unklar.

Wie steht ihr zur nachträglichen 3D-Konvertierung?

 




Quelle: Screen Daily