"Gravity" räumt bei BAFTA Awards ab

Verfasst von Daniel Fabian am 17.02.2014 um 08:54

Gestern wurde in London der begehrte BAFTA Film Award verliehen, der seit Jahren nicht selten auch als Indikator für die kommende Oscar-Verleihung am 2. März fungiert. Nach den Golden Globes ist es wohl wenig überraschend, dass Steve McQueen mit 12 Years a Slave als bester Film ausgezeichnet wurde - Abräumer des Abends ist dennoch Alfonso Cuaróns Gravity.

Das eindrucksvollste 3D-Erlebnis seit langem wurde mit ganzen sechs BAFTA Awards ausgezeichnet und war demnach das Maß aller Dinge. Es wurde nicht nur Cuarón als bester Regisseur geehrt, vor allem Awards hinsichtlich der Effekte holte sich der Film fast schon konkurrenzlos. Zudem erhielten die Drehbücher von American Hustle und Philomena je eine Auszeichnung. Die BAFTA-Awards für die besten Darsteller könnten übrigens nicht fairer aufgeteilt sein: Während Jennifer Lawrence für American Hustle, Chiwetel Ejiofor für 12 Years a Slave und auch Cate Blanchett in Blue Jasmin noch als Gewinner abzusehen waren, ist der Schauspiellaie Barkhad Abdi aus Captain Phillips wohl die Überraschung des Abends.

Hier die Gewinner im Überblick:

Bester Film: 12 Years a Slave
Beste Regie: Gravity, Alfonso Cuarón
Bester Hauptdarsteller: 12 Years a Slave, Chiwetel Ejiofor
Beste Hauptdarstellerin: Blue Jasmine, Cate Blanchett
Bester Nebendarsteller: Captain Phillips, Barkhad Abdi
Beste Nebendarstellerin: American Hustle, Jennifer Lawrence
Bestes adaptiertes Drehbuch: Philomena
Bestes Originaldrehbuch: American Hustle
Beste Dokumentation: The Act of Killing
Bester animierter Film: Die Eiskönigin
Beste Musik: Gravity
Bester britischer Film: Gravity
Bester Schnitt: Rush
Bestes Produktionsdesign: The Great Gatsby
Beste Kostüme: The Great Gatsby
Bester Sound: Gravity
Beste Spezialeffekte: Gravity
Bestes Make-Up: American Hustle
Bester britischer Kurzfilm: Room 8
Bester britischer animierter Kurzfilm: Sleeping with the Fishes
Bestes britisches Debüt: Kelly & Victor
BAFTA Newcomer: Will Poulter

Wurden die BAFTA-Awards eurer Meinung nach gerecht verteilt? Was heißt das für die Oscars?